Mo., 25.06.2018

16. Forder-Förder-Projekt der Uni Junge Experten am Ball

Schüler und Eltern erfuhren beim Auftakt der „Expertentagung“ in der Aula des Schlosses, wie die Veranstalter den Tag geplant hatten – anschließend ging es mit Vorträgen der Kinder in den Hörsälen und anderen Räumen weiter.

Schüler und Eltern erfuhren beim Auftakt der „Expertentagung“ in der Aula des Schlosses, wie die Veranstalter den Tag geplant hatten – anschließend ging es mit Vorträgen der Kinder in den Hörsälen und anderen Räumen weiter. Foto: klm

Münster - 

„Vanille ist die beliebteste Eissorte der Welt. Danach kommen Schokolade und Erdbeere“. Das weiß Vincent Gromball aus dem dritten Jahrgang der Mauritzgrundschule. Weil er sich mit dem Thema „Speiseeis“ beschäftigt hat – im „Forder-Förder-Projekt“ der Uni für Acht- bis Zwölfjährige.

Von Klaus Möllers

Mädchen und Jungen von neun Schulen haben in diesem Halbjahr mitgemacht bei der 16. Auflage des Projekts des Internationalen Centrums für Begabtenforschung – fünf Gymnasien und zwei Grundschulen aus Münster sowie die Elisabethschule Osnabrück und das Gymnasium Martinum Emsdetten. Am Samstag trafen sich die Schüler und ihre Eltern mit der Centrums-Leitung, studentischen Begleitern und Lehrern im Schloss zur „Expertentagung“.

„Es kommt sehr selten vor, dass unsere Experten, die in den Hörsälen referieren, so jung sind. Wir bezeichnen unsere Doktoranden als jung, und die sind immerhin schon Mitte Zwanzig“, sagte Prof. Dr. Regina Jucks, Prorektorin für Studium und Lehre der Uni beim Auftakt.

Im Forder-Förder-Projekt können Schüler eine Arbeit zu einem selbst gewählten Thema schreiben und werden dabei von Studierenden betreut. „Die Leidenschaft, sich mit Wissen zu beschäftigen, ist hier mit persönlichen Interessengebieten gekoppelt“, erklärte Centrums-Leiter Prof. Dr. Christian Fischer. „Wir unterstützen die Begeisterung für Wissenschaft und Begabungen.“

Am Dozentenpult des Hörsaals S8 berichtete auch Emilie Raffenberg aus dem dritten Jahrgang der Mauritzgrundschule mit Laptop und Bildprojektor von ihrem Hobby: „Fußball und der BVB“. Dabei trug sie ein Borussia-Dortmund-Trikot. Witzigerweise hatte ihr Mitschüler Frederik Theissen den Bundesliga-Konkurrenten Schalke 04 als Thema und trat mit einem Schalke-Trikot an. Andere Kurz-Referate der Gruppe waren etwa die Internationale Raumstation ISS oder Wildpferde.

Je höher der Jahrgang, desto komplexer waren die Themen, darunter „Das Ende der DDR“ oder „Hypnose“. „Es geht nicht um Wettbewerb“, betonte Fischer. Gewinner gab es insofern keine – stattdessen wurden alle Teilnehmer mit Urkunden und Geschenken belohnt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5847642?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F