500 kamen zum Brunnenfest
Eine Lotterie für den Eisenman-Brunnen

Münster -

Mit einer Lotterie will der Verein „Dein Brunnen für Münster“ Geld für den Eisenman-Brunnen sammeln. Das Skulptur-Projekt von 2017 soll an die Promenade zurückkehren – wenn denn genug Geld zusammenkommt.

Montag, 09.07.2018, 09:00 Uhr aktualisiert: 09.07.2018, 12:35 Uhr
Feierliche Eröffnung der Brunnen-Lotterie (v.l.): Meinhard Zanger, Soetkin Stiegemeier-Oehlen, Markus Lewe, Uta Ramme, Constantin Ramme, Maria Galen, Manfred Petermann, Sandra Silbernagel und der Walking Act „Crème fraîche“.
Feierliche Eröffnung der Brunnen-Lotterie (v.l.): Meinhard Zanger, Soetkin Stiegemeier-Oehlen, Markus Lewe, Uta Ramme, Constantin Ramme, Maria Galen, Manfred Petermann, Sandra Silbernagel und der Walking Act „Crème fraîche“. Foto: Christoph Ruß

Großer Andrang herrschte beim Brunnenfest am Rosenplatz. Rund 500 Interessenten waren der Einladung des Vereins „Dein Brunnen für Münster“ gefolgt. Bei bester Stimmung wurde „für den guten Zweck“ gegessen und getrunken, gespielt und gespendet, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Speisen und Getränke, Musik und Moderation wurden von Förderern des Projektes kostenlos oder zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt, und so sprudelten mit jedem Verzehr kleine und große Beträge in die Spendenkasse. Der Spendenbetrag von 6205,97 Euro ist ein weiterer Schritt zur Realisierung des Projektes, die Skulptur „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger nach Münster zurückzuholen, heißt es weiter.

Skulptur „Brunnen-Skizze“ von Nicole Eisenman

1/15
  • Das Bild zeigt den Aufbau der Skulptur „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Standort des Brunnen während der Skulptur Projekte war an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Liegen an der Kreuzschanze unter den Augen von Annette von Droste-Hülshoff (Büste von Anton Rüller)...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Das Bild zeigt die Skulptur vor dem großen Ansturm...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Idyllische Lage an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Verweilen & Chillen an der Kreuzschanze.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Brunnen lud auch zum Abkühlen ein.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: kal
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus und mussten phasenweise abgedeckt werden.

    Foto: Matthias Ahlke
  • In der Nacht wurden Figuren mit blauer Farbe beschmiert und mussten von LWL-Mitarbeitern gereinigt werden.

    Foto: iMatthias Ahlke
  • Das Bild zeigt den Platz der Skulptur nach dem Abbau im Oktober 2017.

    Foto: Matthias Ahlke

Die feierliche Eröffnung der Brunnen-Lotterie war ein Höhepunkt des Festes. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Markus Lewe und in Gegenwart der Regierungspräsidentin Dorothee Feller fiel der Startschuss. Die Brunnenlotterie möchte an das historische Vorbild der Rathauslotterie anknüpfen, die nach dem Zweiten Weltkrieg mehrfach stattfand und mit deren Hilfe das Wahrzeichen dieser Stadt wiederaufgebaut werden konnte.

Zum Thema

Lose gibt es online unter:  www.localticketing.de/deinbrunnen4ms.de oder im Museums-Shop des LWL-Museums (ein Los kostet fünf Euro).

...

Anders als bei dem historischen Vorbild gibt es keinen westfälischen Schinken, sondern zum Beispiel eine Reise nach New York zu gewinnen. Jedes verkaufte Los sei eine Spende. Die Idee kam darum beim Publikum großartig an, inzwischen sind von 8000 Losen bereits 1000 verkauft. Die Lotterie läuft insgesamt drei Monate, wenn sie nicht vorher ausverkauft ist, heißt es in der Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5889169?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker