Mi., 11.07.2018

Programm-Premiere im Planetarium Mit Alexander Gerst durchs All gleiten

Bis Mitte Dezember bleibt Alexander Gerst auf der Raumstation ISS. Ein Spacewalk wie bei seiner letzten Mission ist ein Höhepunkt für jeden Astronauten.

Bis Mitte Dezember bleibt Alexander Gerst auf der Raumstation ISS. Ein Spacewalk wie bei seiner letzten Mission ist ein Höhepunkt für jeden Astronauten. Foto: ESA/NASA

Münster - 

Im Juni ist der Astronaut Alexander Gerst zu seiner fünfmonatigen Weltraummission auf die Internationale Raumstation ISS gestartet. Ein neues Programm im Planetarium feiert am Donnerstag um 19.30 Uhr seine Premiere und wirft einen Blick auf die Ziele und Aufgaben der Raumfahrtmission.

Der Astronom Dr. Björn Voss wird die neue Show präsentieren. Außerdem wird Susanne Altenburger vom Europäischen Astronautenzentrum in Köln von ihrer Arbeit mit den Astronauten berichten. Altenburger ist für den „Crew Support“ zuständig, wodurch sie direkten Kontakt zu den Astronauten hat.

In der rund 50-minütigen Show blicken die Besucher auf die aktuellen Forschungsprojekte. Sie lassen die Geschichte der Raumfahrt Revue passieren und schauen, zu welchen neuen Horizonten die Menschheit aufbrechen wird: zurück zum Mond und weiter zum Mars. Die neue Show entstand laut Pressemitteilung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in monatelanger Arbeit aus Fulldome-Projektionen und Echtzeit-Szenen der ISS unter der Leitung von Voss in Kooperation mit der Stiftung Planetarium Berlin. Im Anschluss an die vorproduzierten Filmsequenzen werden mit Unterstützung von Echtzeitgrafiken die aktuellen Informationen zur Mission auf der Internationalen Raumstation durch die Planetariumsfachleute präsentiert.

Die Show läuft bis zum 21. November. Nach dem Ende der Mission und Gersts Rückkehr zur Erde wird die Show überarbeitet und anschließend neu präsentiert.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5899321?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F