Do., 12.07.2018

Arbeitswelten der Zukunft Ausstellungsschiff MS Wissenschaft legt im Stadthafen an

Täglich werden in Deutschland Millionen Pakete verschickt – Tendenz steigend. Eine Datenbrille, durch die man in eine „erweiterte Realität“ blickt, könnte schon bald dabei helfen, Logistik effizienter und umweltschonender zu machen.

Täglich werden in Deutschland Millionen Pakete verschickt – Tendenz steigend. Eine Datenbrille, durch die man in eine „erweiterte Realität“ blickt, könnte schon bald dabei helfen, Logistik effizienter und umweltschonender zu machen. Foto: Ilja Hendel/WiD

Münster - 

Das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ macht auf seiner Tour durch 34 Städte wieder Station in Münster: Vom heutigen Donnerstag bis Sonntag (15. Juli) legt es im Stadthafen in der Nähe der Kunsthalle an.

An Bord des 100 Meter langen Frachtschiffs ist im Wissenschaftsjahr 2018 die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“ zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Wie verändert digitale Technik das Arbeitsleben in Büros und Fabrikhallen? Was macht gute Arbeit aus, was fördert Kreativität und Zufriedenheit? Und: Welche Berufe wird es in Zukunft geben, und welche Fähigkeiten werden gefragt sein? Um diese Themen geht es in der Ausstellung. Die interaktiven Exponate zu aktueller Forschung verschaffen einen einfachen Zugang zu wissenschaftlichen Themen, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie laden insbesondere Jugendliche und Erwachsene zum Nachdenken über Wünsche an den eigenen Arbeitsalltag ein.

Öffnungszeiten und Gruppenbesuche

Die „MS Wissenschaft“ hat von Donnerstag bis Sonntag (12. bis 15. Juli) täglich von 10 bis 19 Uhr im Stadthafen geöffnet. Kostenlose Führungen durch die Ausstellung gibt es täglich um 17 Uhr, in Ferienzeiten sowie sonntags um 11 und 17 Uhr. Für Gruppen wie Schulklassen ab zehn Personen ist eine Anmeldung auf www.ms-wissenschaft.de/schulen erforderlich. Termine für Schulklassen sind bereits ab 9 Uhr buchbar. Die Ausstellung ist ab zwölf Jahren geeignet.

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, sagte beim Besuch der „MS Wissenschaft“: „Wir müssen uns als Gesellschaft bewegen, müssen uns mit den Veränderungen der Digitalisierung auseinandersetzen. Auf der ,MS Wissenschaft’ erleben wir einen spannenden Einblick in die Zukunft der Arbeitswelten. Hier zeigt sich, wie wir durch Bildung und Forschung auf unsere eigene Entwicklung Einfluss nehmen können.“

► Eine Diskussion zum Thema „Dialog an Deck: Frohes Schaffen“ findet am heutigen Donnerstag von 19 bis 20.30 Uhr statt. Es geht um Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Mit dabei sind Prof. Dr. Carmen Binnewies (Arbeitseinheit Arbeitspsychologie, Institut für Psychologie, Universität Münster), Prof. Dr. Alexander Dilger (Institut für Organisationsökonomik, Universität Münster) und Winfried Lange (Deutscher Gewerkschaftsbund, Region Münsterland).



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5899557?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F