Stadtwerke Münster
Warmes Wetter lässt Wasserverbrauch steigen

Münster -

Das warme Wetter macht sich auch beim Wasserverbrauch bemerkbar. Dies bestätigte Stadtwerke-Sprecherin Lisa Schmees auf Anfrage unserer Zeitung und nannte Zahlen, die für sich sprechen.

Mittwoch, 18.07.2018, 19:00 Uhr
Stadtwerke Münster: Warmes Wetter lässt Wasserverbrauch steigen
Nachmittags erreicht der Wasserverbrauch im Hochsommer, mitunter durch die Gartenbewässerung, einen zweiten Tages-Höhepunkt. Foto: dpa

„Im Juli werden täglich in Münster rund 55 000 Kubikmeter Wasser gebraucht“, sagte Stadtwerke-Sprecherin Lisa Schmees auf Anfrage. Im Juni seien es durchschnittlich 50 000 Kubikmeter Wasser täglich gewesen. „Blicken wir in den Januar: da kommen wir mit rund 45 000 Kubikmetern hin“, informiert Lisa Schmees, dass aktuell etwa 15 bis 20 Prozent Wasser mehr benötigt werde.

Wasserverbrauch im Tagesverlauf

Verbrauchsverläufe würden täglich dokumentiert. „Es gibt eine hohe Morgenspitze und eine eigentlich weitaus niedrigere Nachmittagspitze“, erläutert die Sprecherin die normale Situation. Derzeit lägen die Spitzen weitgehend gleich.

Die Morgentoilette nach dem Aufstehen oder das Anstellen von Wasch- und anderen Geräten zeitgleich in vielen Haushalten sorgten für diese Spitze. „Jetzt werden nachmittags wohl Gartenschläuche oder Rasensprenger vermehrt eingesetzt“, vermutet Lisa Schmees.

Keine Angst vor Knappheit

Die Stadtwerke hätten weitsichtig gehandelt, und den Grundwasser-Körper seit etwa Mai vermehrt mit Kanalwasser gefüllt. Das brauche rund 50 Tage, ehe es nach der Versickerung wieder entnommen werden könne. „Wasserknappheit entsteht auf keinen Fall.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5916641?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker