Festnahme am Bahnhof Münster Zentrum-Nord
Jugendliche schlagen auf Zugbegleiter ein

Münster -

Nachdem ein Zugbegleiter in der Nacht zu Montag eine Gruppe Jugendliche am Bahnhof Münster Zentrum-Nord aus der Regionalbahn geworfen hatte, prügelten zwei von ihnen auf ihn ein. Bundespolizisten konnten Schlimmeres verhindern, teilte die Polizei am Montag mit.

Montag, 23.07.2018, 13:33 Uhr aktualisiert: 23.07.2018, 15:15 Uhr
Festnahme am Bahnhof Münster Zentrum-Nord: Jugendliche schlagen auf Zugbegleiter ein
Nachdem zwei minderjährige Brüder des nachts am Bahnhof Münster Zentrum-Nord auf einen Zugbegleiter eingeschlagen haben, ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen sie. Foto: Matthias Ahlke

Die 14 und 17 Jahre alten Brüder waren gegen 0.30 Uhr mit weiteren Jugendlichen von Münster nach Gronau unterwegs. Der Schaffner forderte die Jugendlichen vergeblich auf, die Füße von den Sitzen zu nehmen. Als die Jungen anfingen, sich untereinander zu streiten, schloss der Mann die Gruppe von der Weiterfahrt aus. Die beiden Jungen blieben laut Pressemitteilung uneinsichtig, wollten trotzdem weiterfahren und begannen schließlich, auf den Zugbegleiter einzuschlagen. Dieser rief die Bundespolizei zu Hilfe.

Während die Beamten den 14-jährigen Haupttäter festnehmen konnten, floh sein 17-jähriger Bruder. Doch auch er konnte laut Polizei kurze Zeit später festgenommen werden. Gegen die beiden werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Ihre Erziehungsberechtigten wurden verständigt und mussten die Heimfahrt nach Altenberge mit dem Taxi für ihre Sprösslinge bezahlen. Dem Zugbegleiter wurde geraten, sich in ärztliche Behandlung zu begeben, so die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5926621?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker