Kunstakademie zeigt im Dom die Ausstellung „Biete Frieden“
Ein gelegentliches Zeichen des Lichts

Münster -

Mit der Einladung an die Kunstakademie hat das Bistum Münster zu seiner „Friedens“-Ausstellung im Landesmuseum eine überraschende und mutige Ergänzung mit zeitgenössischer Kunst gesetzt. 14 Studierende nutzten ihre künstlerische Freiheit und schufen bemerkenswerte Interventionen. Mit der schwebenden Pforte von Justyna Janetzek und der gesungenen Performance „Wir alle machen Fehler“ von Lis Schröder waren zwei Arbeiten nur zur Eröffnung zu sehen. Die übrigen zwölf stellen die Westfälischen Nachrichten in einer Serie vor.

Montag, 23.07.2018, 23:35 Uhr
Moritz Riesenbeck setzt im Westchor ein dynamisches Leuchtzeichen, das fünf Mal am Tag erscheint und wieder verschwindet.
Moritz Riesenbeck setzt im Westchor ein dynamisches Leuchtzeichen, das fünf Mal am Tag erscheint und wieder verschwindet. Foto: Gerhard H. Kock

Moritz Riesenbeck lässt im Westwerk (wo die Klarissen täglich ihre Vesper beten) einen leuchtenden Stab erscheinen. Wo der Druck am größten ist, erscheint das Licht: Aus dem Schlussstein des Gewölbes fährt die LED-Leuchte langsamst heraus und wieder hinein in den Dachstuhl. Dort oben scheint das natürliche Licht direkt hinein, und metaphorisch gesprochen nimmt die Röhre gleichsam den Schein des Himmels in sich auf, um es in den Kirchenraum zu bringen.

Licht und Glaube sind untrennbar. Schließlich heißt es in der Bibel: „Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht“ Und Gott sah, dass das Licht gut war.“ In Synagogen und christlichen Kirchen brennt das Ewige Licht als Symbol der ständigen Gegenwart Gottes. Und Christus sagt von sich: „Ich bin das Licht der Welt.“

Riesenbeck lässt Licht stabförmig, vielleicht wie eine Art himmlischen Fingerzeig, periodisch erscheinen. Denn erhellende Gewissheit, Erkenntnis gar findet der Mensch in sich und der Welt leider nicht kontinuierlich, sondern nur immer wieder (mal). Davon erzählen Geschichten wie das Pfingsterlebnis. Die verzagten Apostel hocken durch ihre Furcht gefangen in einem Haus. Unter diesem Druck ging ihnen schließlich ein Licht auf, ein Geistesblitz, durch den im Moment alles klar wird. Dieses Glücksempfinden eines innerlich aufgleißenden Lichts wird mit Brausen und Feuer beschrieben. Und danach konnten sie in allen Sprachen reden. Licht bewirkt Einsicht. Einsicht ermöglicht Gespräch. Eine gute Voraussetzung für Frieden. Moritz Riesenbeck hat seine Arbeit genannt: „Die Suche nach den Dingen“. In der Tat: Nach diesen Dingen sollten wir suchen.

Die Arbeit beginnt um 9, 11, 13, 15, und 17 Uhr und ist nach einer halben Stunde wieder verschwunden.

Klasse Löbbert der Kunstakademie Münster im Dom

1/83
  • „Auge für Auge“ von Pascale Feitner

    Foto: Matthias Ahlke
  • „Auge für Auge“ von Pascale Feitner

    Foto: Oliver Werner
  • „Auge für Auge“ von Pascale Feitner

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Auge für Auge“ von Pascale Feitner

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Porron“ von Yuren Wu

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Frieden“ von Jinuk Choi

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Frieden“ von Jinuk Choi

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Frieden“ von Jinuk Choi

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein ruhiger Altar“ von Jinuk Choi

    Foto: Gerhard H. Kock
  • As-salamu ‘alaikum am St.-Paulus-Dom: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • As-salamu ‘alaikum am St.-Paulus-Dom: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • As-salamu ‘alaikum am St.-Paulus-Dom: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • As-salamu ‘alaikum am St.-Paulus-Dom: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Shalom aleichem an der Moschee: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H Kock
  • Shalom aleichem an der Moschee: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H Kock
  • „Friede sei mit euch“ an der Synagoge: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Friede sei mit euch“ an der Synagoge: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Friede sei mit euch“ an der Synagoge: „Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.“ (Mt 10, 12) von Fridolin Mestwerdt

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Hortus Conclusus“ von Peter Lepp

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Denkmodell des Universums: Der Frieden“ von Ilsuk Lee

    Foto: Oliver Werner
  • „Ein Denkmodell des Universums: Der Frieden“ von Ilsuk Lee

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Denkmodell des Universums: Der Frieden“ von Ilsuk Lee

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Denkmodell des Universums: Der Frieden“ von Ilsuk Lee

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Ein Fensterbild zum Thema innerer Frieden“ von Holger Küper

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Narben hinterlassen…“ von Amelie Hirsch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Zusammensetzen […]“ - „Auseinandersetzen […]“ von Tonio Nitsche

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Zusammensetzen […]“ - „Auseinandersetzen […]“ von Tonio Nitsche

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Zusammensetzen […]“ - „Auseinandersetzen […]“ von Tonio Nitsche

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Nimm das Licht mit oder verschicke es“ von Marlena Gundlach

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Nimm das Licht mit oder verschicke es“ von Marlena Gundlach

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Nimm das Licht mit oder verschicke es“ von Marlena Gundlach

    Foto: Matthias Ahlke
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Paradies - Portal“ von Yoana Tuzharova

    Foto: Matthias Ahlke
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Die Suche nach den Dingen“ von Moritz Riesenbeck

    Foto: Gerhard H. Kock
  • „Wir alle machen Fehler“ von Elisabeth (Lis) Schröder

    Foto: Matthias Ahlke
  • „Wir alle machen Fehler“ von Elisabeth (Lis) Schröder

    Foto: Matthias Ahlke
  • „Wir alle machen Fehler“ von Elisabeth (Lis) Schröder

    Foto: Matthias Ahlke
  • Porte Du Ciel von Justyna Janatzek

    Foto: Matthias Ahlke
Zum Thema

Neben der Bistumsausstellung im Landesmuseum zum Thema „Frieden“ sind die Installationen im Dom bis zum 2. September zu sehen. Die WN stellen die Werke vor. Am Eingang links liegen Lagepläne (mit einigen Aufführungsterminen) aus.   | Wird fortgesetzt   | www.friedens  ausstellung-muenster.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5927858?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker