Kultur
Borchert-Theater erhält Auszeichnung

Münster -

Die bilinguale Uraufführung von Kleists „Die Schroffensteins“ – eine Koproduktion des Wolfgang-Borchert-Theaters mit dem Drama Theater Rjasan wird mit dem „Preis des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/18“ ausgezeichnet. Die Außenminister beider Länder, Sergej Lawrow und Heiko Maas, werden die Preise überreichen.

Dienstag, 31.07.2018, 10:23 Uhr aktualisiert: 31.07.2018, 10:30 Uhr
Die Schroffensteins
Die Schroffensteins Foto: WBT

In seinem Urlaubsdomizil in Portugal erhielt Meinhard Zanger vom „Deutsch-Russischen Forum“ die Nachricht, dass das deutsch-russische Projekt, die bilinguale Uraufführung von Kleists „Die Schroffensteins“, ausgezeichnet wurde. Die Koproduktion mit dem Drama Theater Rjasan (Münsters Partnerstadt) eröffnete die Spielzeit 2017/18 des Borchert-Theaters und das zweite Internationale Theaterfestival in Rjasan. Bei der Auszeichnung handelt es sich um den „Preis des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/18“. Es gab 250 Bewerbungen. Die Preisverleihung findet am 14. September im Auswärtigen Amt in Berlin statt. An der Preisverleihung nehmen von deutscher Seite der Intendant und mitwirkende Schauspieler Meinhard Zanger und die Regisseurin Tanja Weidner sowie Vertreter der Stadt Münster teil; von russischer Seite kommen Semen Grechko und Grigorij Bazaaev (Direktoren des Drama Theaters) sowie Vertreter der Administration von Rjasan. Die Außenminister beider Länder, Sergej Lawrow und Heiko Maas, werden die Preise überreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5943028?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker