Abendveranstaltungen im Zoo
Tierisches in der Abenddämmerung

Münster -

Am 25. August und 8. September findet wieder die Abendveranstaltung „Nacht im Zoo - Tiere, lichter, Zauber“ im Allwetterzoo statt. Erwartet werden zum Mix aus tierischen Informationen und Show rund 8000 Besucher.

Mittwoch, 15.08.2018, 20:00 Uhr
Zoochef Dr. Thomas Wilms, Pferdemuseums-Direktorin Sybill Ebers und Stelzenläuferin Anna Östreich präsentieren das Programm für die zwei Abendveranstaltungen „Nachts im Zoo“. Elefantenbulle Alexander ist auch dabei.
Zoochef Dr. Thomas Wilms, Pferdemuseums-Direktorin Sybill Ebers und Stelzenläuferin Anna Östreich präsentieren das Programm für die zwei Abendveranstaltungen „Nachts im Zoo“. Elefantenbulle Alexander ist auch dabei. Foto: hpe

Einen Blick hinter die Kulissen werfen und erfahren, wie Strauße ihre Nester bauen, wie ein Elefantenhaus von innen aussieht, wie gelangweilte Affen sinnvoll beschäftigt werden und wie Braunbären an heißen Tagen ihre Eisbombe wegschlecken: Am 25. August und am 8. September präsentiert sich der Allwetterzoo an zwei Abenden wieder von seiner „dunklen Seite“.

Die Wege sind mit Feuerschalen ausgeleuchtet, an den Gehegen stehen bunte Scheinwerfer – und überall dort, wo man es gerade nicht vermutet, tauchen aus der Dämmerung faszinierende Gestalten auf. „Nachts im Zoo – Tiere, Lichter, Zauber“ hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt, im vergangenen Jahr kamen rund 8000 Besucher zum illustren Abendvergnügen für die ganze Familie. „Ein bewährter Mix aus Show, tierischen Hintergrundinformationen und feurigen Highlights“, so Zoochef Dr. Thomas Wilms am Mittwoch bei der Programmvorstellung für den „entspannten Abend in stimmungsvoller Atmos-phäre“.

Im Robbenhaven beispielsweise wird um 20 Uhr Jungstar „Nova“ im Rampenlicht stehen. Nach der Fütterung des Seelöwen-Nachwuchses gibt es Infos der Trainer zum aktuellen Programm „Rettet die Meere“. Neu ist auch eine Laser-Show auf dem Landoisplatz. Wilms: „Eine außergewöhnliche Kombination von Leucht-Jonglage und 3 D-Laser-Projektion.“

Sonderfahrten und Vorverkauf

Der Vorverkauf für „Nachts im Zoo“ am 25. August und 8. September (jeweils von 19.30 bis 23.30 Uhr) hat begonnen. Karten kosten 18,90 Euro für Erwachsene und 10,90 Euro für Kinder von drei bis 17 Jahren. Das Parken ist frei. Wer sich vorher die Tickets besorgt, muss nicht an der Abendkasse in der Schlange stehen und kann einen gesonderten Eingang benutzen. Die Buslinie 14 der Stadtwerke bietet ab 22.08 Uhr und bis 23.38 Uhr Sonderfahrten zurück zum Hauptbahnhof an. Im Preis ist der Besuch der Sonderausstellungen „Spinnen hautnah“ in der Bio-City sowie „Die Rückkehr der Wölfe“ im Pferdemuseum enthalten. Programm und Lageplan sind auf der Homepage des Zoos abrufbar.  

...

Zu später Stunde werden auch wieder die Feuerkeulen geschwungen, davor schon gibt es „zauberhafte Momente“ vor der Tigeraußenanlage, Live-Musik am Africaneum und an der Afrika-Lodge sowie Unterhaltung mit einer holländischen Artistengruppe, die den Zoo mit ein wenig Zirkusflair bereichern will.

Kinder können im Giraffenhaus Blätter angeln, sich den Zoo-Fuhrpark mal aus der Nähe anschauen oder mit dem Tierarzt das Blasrohrschießen üben.

Im Pferdemuseum werden gleich 15 Showblocks angeboten. Friesenhengste zeigen Pas de Deux, Piaffe, Passage und Pirouette. Wikinger ziehen auf Gangpferden ein, das „Lebensgefühl Westernreiten“ wird vermittelt und am langen Zügel werden Minishettys präsentiert. Die Shows mit acht Pferderassen starten um 19.30 Uhr, Finale ist um 22 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5977821?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker