Aktion von „Dein Brunnen für Münster“
Der Lamberti-Brunnen wird zur „Fontana di Trevi“

Münster -

Die Initiative „Dein Brunnen für Münster“ wird am Wochenende den Lamberti-Brunnen in den „Fontana di Trevi“ verwandeln. Sie will so weiteres Geld für die Anschaffung des Eisenman-Brunnens sammeln.

Donnerstag, 16.08.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 16.08.2018, 18:09 Uhr
Wollen Spenden sammeln (v.l.): Maria Galen, Sandra Silbernagel, Bernd Redeker und Soetkin Stiegemeier-Oehlen.
Wollen Spenden sammeln (v.l.): Maria Galen, Sandra Silbernagel, Bernd Redeker und Soetkin Stiegemeier-Oehlen. Foto: pd

Mit einer Aktion am Lamberti-Brunnen wollen die Akteure von „Dein Brunnen für Münster“ erneut Spender locken. Im Biergarten der Macher von „Münster mittendrin“ sind alle Bürger dieser Stadt eingeladen mitzumachen.

Nach dem Vorbild der berühmten „Fontana di Trevi Roma“ sollen die Besucher animiert werden, Silbermünzen hinter sich in den Brunnen zu werfen. Die Tradition sagt, dass durch jeden Wurf ein Wunsch in Erfüllung geht. Es gibt aber auch etwas zu gewinnen, heißt es in einer Mitteilung.

Skulptur „Brunnen-Skizze“ von Nicole Eisenman

1/15
  • Das Bild zeigt den Aufbau der Skulptur „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Standort des Brunnen während der Skulptur Projekte war an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Liegen an der Kreuzschanze unter den Augen von Annette von Droste-Hülshoff (Büste von Anton Rüller)...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Das Bild zeigt die Skulptur vor dem großen Ansturm...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Idyllische Lage an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Verweilen & Chillen an der Kreuzschanze.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Brunnen lud auch zum Abkühlen ein.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: kal
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus und mussten phasenweise abgedeckt werden.

    Foto: Matthias Ahlke
  • In der Nacht wurden Figuren mit blauer Farbe beschmiert und mussten von LWL-Mitarbeitern gereinigt werden.

    Foto: iMatthias Ahlke
  • Das Bild zeigt den Platz der Skulptur nach dem Abbau im Oktober 2017.

    Foto: Matthias Ahlke

Unter dem Hashtag #deinbrunnen4ms sollen dann möglichst viele originelle Bilder im Netz verbreitet werden, um für weitere Aufmerksamkeit zu sorgen. „Natürlich nur mit Einwilligung der Spender“, heißt es.

Alle Spenden gehen an den Verein „Dein Brunnen für Münster“, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Kunstwerk „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman nach Münster zurückzuholen. Die Erreichung dieses Ziel sei inzwischen in erreichbare Nähe gerückt. Es fehlen derzeit noch circa 400 000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979602?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker