21 Dialoge und 41 Künstler in der Ausstellung „Me To You Too“ am Hawerkamp
Steine in und aus dem Fluss

Münster -

Manchmal springen die Beziehungen einen an, manchmal braucht die Verbindung Informationen. Aber immer haben die beiden Arbeiten einen Bezug, der Sinn macht und weiterführt. Die Ausstellung „Me To You Too“ in den beiden Hallen am Hawerkamp trägt den Untertitel: „21 Dialoge – 41 Künstler“. Formal oder inhaltlich haben sich Künstler aufeinander eingelassen.

Mittwoch, 22.08.2018, 18:44 Uhr
Flusssteine hat Sandra Silbernagel bearbeitet. Und Kirsten Mühlbach zeigt dazu eine fast paradiesische Flusslandschaft, aus der immer mehr Steine (der Erinnerung) verschwinden.
Flusssteine hat Sandra Silbernagel bearbeitet. Und Kirsten Mühlbach zeigt dazu eine fast paradiesische Flusslandschaft, aus der immer mehr Steine (der Erinnerung) verschwinden. Foto: Gerhard H. Kock

So trifft die fein gearbeitete Ninive (aus Pappmaché !) des amerikanischen Bildhauers Thanasi Papapostolou auf Christiane Schöppers männliche Figur, woraus sich die biblische Szene ergibt. Allerdings reicht hier Adam der Eva die Frucht: eine ausgetrocknete Zitrone. Mit der wäre es wohl nicht zum Sündenfall gekommen.

Da schwebt eine Gebäude-Skulptur wie „open house“ von Candia Neumann am „seidenen“ Nylonfaden auf Augenhöhe mit den gleißenden Flammen-Bildern eines Thomas Prautsch, als wollten sie gemeinsam eine Geschichte von der vernichtenden Kraft des Feuers erzählen. Da hat Sandra Silbernagel ihre bearbeiteten Flusssteine neben eine Flusslandschaft von Kirsten Mühlbach gehängt, in der es weiße Flecken gibt, die immer mehr zu werden scheinen. Ein Paradies verschwindet in der Erinnerung. Steine der Erinnerung verblassen.

„21 Dialoge – 41 Künstler“ am Hawerkamp

1/52
  • Foto: Gerhard H. Kock
  • Martina Lückener + Benedikt Burghoff

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Martina Lückener + Benedikt Burghoff

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thomas Prautsch + Candia Neumann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thomas Prautsch + Candia Neumann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thomas Prautsch + Candia Neumann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Simone Jänke + Ai Hagita

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Simone Jänke + Ai Hagita

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ulrike Vetter + Gabriele Maria Koch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Martina Meyer Heil + Susanne Ring

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Rita Gabler + Hanne Brodewick

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Rita Gabler + Hanne Brodewick

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Thomas Prautsch + Candia Neumann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Johanna K Becker + Dagmar Keller

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dagmar Keller

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Johanna K Becker

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Elke Seppmann + Brigitte Heintze

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Brigitte Heintze

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Brigitte Heintze

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Peter Paul Berg + Anke Stellermann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Peter Paul Berg + Anke Stellermann

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Andrea Ottenjann + Eva Schmitke

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Anne Fellenberg + Anke Gollub

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Anne Fellenberg + Anke Gollub

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Anne Fellenberg + Anke Gollub

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Kirsten Mühlbach + Sandra Silbernagel

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Kirsten Mühlbach + Sandra Silbernagel

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dirk Sandbaumhüter + Lukas Uptmoor

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dirk Sandbaumhüter + Lukas Uptmoor

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dirk Sandbaumhüter + Lukas Uptmoor

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Dirk Sandbaumhüter + Lukas Uptmoor

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Maria Magdalena Lippert + Diana Garcia

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Maria Magdalena Lippert + Diana Garcia

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Maria Magdalena Lippert + Diana Garcia

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Maria Magdalena Lippert + Diana Garcia

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ruth Bisping + Susanne Walter

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ruth Bisping + Susanne Walter

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Ulrike Vetter + Gabriele Maria Koch

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Peter Bröcker + Malte Rommel

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Peter Bröcker + Malte Rommel

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Gintare Skroblies + Daniela Schlüter

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Gintare Skroblies + Daniela Schlüter

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Michel M. + Eddy Pinke

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Kirsten Mühlbach + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Christiane Schöpper + Thanasi Papapostolou

    Foto: Gerhard H. Kock

Miteinander verschmolzen sind zwei Paare – allerdings auf unterschiedliche Weise. Martina Lückener und ihr Mann Benedikt Burghoff finden sich nun hinter Glas gemalt, Abdrücken nicht unähnlich, getrennt in zwei Rahmen einander zugetan und doch wie gefangen zwischen Scheiben. Zwei Maler – ein Gemälde, das gibt es nicht so oft. Dirk Sandbaumhüter und Lukas Uptmoor haben ihren gemeinsamen Job als Fensterputzer auf die Leinwand gebracht – mit Humor: Da hat oben links ein Hahn ein Spiegelei gelegt, unten rechts wischt einer über dem Abgrund am offenen Fenster über die Scheibe (die meisten Unfälle passieren im Haushalt), und in dem Riesenkubus versuchen zwei Fensterreiniger, für einen guten Ausblick zu sorgen. Das lässt sich auch metaphorisch verstehen.

Anne Fellenberg zeigt ihren gelben Zick-Zack-Zollstock-Weg auf schwarzem Schotter-Hügel, während Anke Gollub auf andere Weise schrägen Weg geht: In einem Video steigt die münsterische Künstlerin im Landesmuseum die Treppe hoch. macht einen respektablen Kopfstand, woraufhin ihr der Rock auf die Hände fällt und damit die Verhältnisse umdreht. Beim Abgang fällt der Rock wieder auf die Füße; Gollub verschwindet die Treppe hinunter.

Martina Pott will eine lebensgroße Figur aus zartem Papier über der Lyrik ihres Partners, dem „Nordplatzdichter“, kreisen lassen.

Schwieriger scheinen die Beziehungskonstellationen bei Elke Seppmann und Brigitte Heintze. Seppmann hat ihre Eltern sepiafarben gemalt, wie auf alten Fotos, und via Kopfhörer ist ein typischer Dialog zwischen Vater und Mutter zu hören. Heintze zeigt Collagen, teilweise wie aufgerissen und wieder vernäht. Die Arbeiten sind aus Briefen ihrer Mutter entstanden. Innerfamiliäre Dialoge ist das Thema der beiden.

Johanna K Becker ist Dagmar Keller in Shanghai begegnet. Das ist ihr Verknüpfungspunkt. Die Fotografin Keller zeigt Chinesen, die mit Müllbeuteln vor einem Wald entlanglaufen. Diese Bäume sind allerdings nur ein Bauzaun-Foto. Aus der Hilfsaktion für Mutter Natur wird eine Frage: Warum laufen diese Männer mit Müllbeuteln durch die Stadt? Becker zeigt eine Stele mit einem hängenden Silikon-Lappen voller Löcher-Muster, deren Sockel mit Fledermaus-Abrücken, asiatischen Koi-Karpfen sowie Marmor und Gold als Symbole einer aufsteigenden Wirtschaftsmacht gepflastert ist.

Zum Thema

Die Vernissage ist am Freitag (24. August) um 19 Uhr in den Ausstellungshallen, Am Hawerkamp 31. Geöffnet: an den Wochenenden bis zum 16. September. Zur langen Nacht der Museen am 1. September liest Kiki Schöpper um 16, 18 und 20 Uhr aus „my privat kitchenhomedisco“.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5993090?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker