So., 02.09.2018

Stadtschützenfest 2018 „Funktionierende Stadtfamilie“

Noch ist der Vogel in voller Pracht zu bewundern. Beim Festumzug der Schützenvereine und Bruderschaften am Sonntagmorgen auf dem Prinzipalmarkt bereichern die Fahnenschläger von St. Johanni das Kurzprogramm für die Zuschauer und Oberbürgermeister Markus Lewe.

Noch ist der Vogel in voller Pracht zu bewundern. Beim Festumzug der Schützenvereine und Bruderschaften am Sonntagmorgen auf dem Prinzipalmarkt bereichern die Fahnenschläger von St. Johanni das Kurzprogramm für die Zuschauer und Oberbürgermeister Markus Lewe. Foto: hpe

Münster - 

Mit einem Festumzug durch die Altstadt und einem Ball im Zelt zu Ehren der Stadtkönigspaare feierte der Verband der Schützenvereine und Schützenbruderschaften am Wochenende den Höhepunkt der Saison.

Von Helmut P. Etzkorn

Thomas Leugner (55), Präsident des Stadtschützenverbandes, strahlt am Sonntagmorgen auf dem Prinzipalmarkt mit der Sonne um die Wette: „Besser hätten wir es einfach nicht treffen können, ein Stadtschützenfest im schönsten Spätsommer ist der Lohn für das Engagement der vielen Ehrenamtlichen in den vergangenen Wochen“, sagt er.

Knapp 1000 Schützen aus 34 Vereinen und Bruderschaften marschieren mit ihren Abordnungen am Stadtweinhaus vorbei, angeführt werden die Delegationen von den amtierenden Majestäten und Insignienträgern.

Oberbürgermeister Markus Lewe, der später auf dem Schlossplatz den ersten Schuss auf den Vogel abgeben wird, lobt die Schützen als „Teil einer funktionierenden Stadtfamilie.“ Lewe: „In den Vereinen wird Heimat gelebt, dieses Zeichen des Zusammenhalts ist in den heutigen Zeiten besonders wichtig.“

Leugner, der seit 1993 im Stadtschützenverband den Vorstand bereichert, freut sich über die vielen jungen Leute im Umzug. „Die Vereine haben erkannt, dass sie etwas für den Nachwuchs tun müssen, wenn das Brauchtum überleben soll“, sagt der Gastwirt aus Gremmendorf. Musikabende, Ausflüge für Familien, Stadtteil-Partytage und nicht nur Altherren-Stammtische seien angesagt. „Das Vereinsleben der Schützen im Stadtteil schafft Identität und kann Generationen verbinden“, so Leugner. Rund 2000 Mitglieder sind in den 40 Vereinen registriert, nach Jahren des Abschwungs gehen die Zahlen laut Leugner wieder nach oben.

Fotostrecke: Höhepunkt der Schützenfestsaison

Am Samstagabend ist das Festzelt auf dem Schlossplatz mit 570 Besuchern nahezu ausgebucht. Beim Ball zu Ehren der Stadtkönigspaare hört man keine Spielmannszüge oder Dorfkapellen. Die Band „Sunbeach“ liefert vier Stunden Partystimmung pur, unterbrochen von einigen Showeinlagen. Der Mix aus Tanz und Musik am Abend kommt offensichtlich an beim Schützenvolk..

„Weil die Sponsoren mitziehen, bleibt am Ende eines gelungenen Stadtschützenfestes noch ein guter Tausender über. „Das geht aber nur, wenn wir mit dem Wetter Glück haben und die Vereine für diesen krönenden Abschluss des Schützenjahres auch begeistern können“, so Leugner.

In diesem Jahr scheint der Erfolg programmiert, am Nachmittag zum Königsschießen ist das Gedränge nicht nur an der Vogelstange groß.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6020771?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F