Mo., 10.09.2018

Platz für 3000 Wohnungen Bundesrat stimmt zu: Kasernen gehören jetzt der Stadt

Platz für 3000 Wohnungen: Bundesrat stimmt zu: Kasernen gehören jetzt der Stadt

Foto: Ahlke

Münster - 

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt Münster ist neue Eigentümerin der York-Kaserne in Gremmendorf sowie der Oxford-Kaserne in Gievenbeck. Nach dem Bundestag stimmte jetzt auch der Bundesrat dem Verkauf durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) zu, wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning mitteilt.

An beiden Standorten sollen insgesamt 3000 Wohnungen entstehen. Besonders erfreut ist Benning darüber, dass die Stadt „für die Errichtung von öffentlich geförderten Wohnungen einen Preisabschlag“ bekomme. Ein Wermutstropfen bleibt aber.

Im Zuge der Flüchtlingskrise 2015 hat das Land NRW von der Bima die Erlaubnis erhalten, die Kasernen für die Flüchtlingsarbeit zu nutzen. In der York-Kaserne befindet sich aktuell eine Zentrale Unterbringuns-Einrichtung (ZUE), die das Land erst dann aufgeben möchte, wenn die Stadt Münster für einen Ersatzbau gesorgt hat. Dieser soll im Bereich Alter Pulverschuppen im Osten der Stadt entstehen. Das Bauvorhaben, das überwiegend von der Stadt bezahlt werden soll, ist umstritten.

: Chronologie: Münster und die Kasernen

Mehr zum Thema



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6040619?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F