Neuer Fall für Boerne und Thiel
Dreharbeiten für neue Tatort-Folge in Münster

Münster -

Diese Woche ermittelt das Tatort-Team wieder in Münster: Von Mittwoch (12. September) bis Freitag (14. September) finden die Dreharbeiten für den neuen Münster-Tatort mit Arbeitstitel „Spieglein, Spieglein“ statt.

Mittwoch, 12.09.2018, 10:20 Uhr aktualisiert: 12.09.2018, 10:43 Uhr
Jan Josef Liefers und Axel Prahl
Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers sind bei Dreharbeiten in Münster im Einsatz. Foto: WDR/Thomas Kost (Archiv)

Ihr aktueller Fall (Buch: Benjamin Hessler, Regie: Matthias Tiefenbacher) geht Boerne und Thiel alias Jan Josef Liefers und Axel Prahl besonders nah: Die Tote, die morgens in der Innenstadt aufgefunden wird, sieht Staatsanwältin Wilhelmine Klemm zum Verwechseln ähnlich. Und schon bald gibt es ein neues Opfer, das ebenfalls eine Doppelgängerin im Ermittlungsteam hat.

Während der Dreharbeiten auf öffentlichen Plätzen und Straßen kann es zu kleineren Verkehrsbehinderungen kommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Chronologie der Münster-Tatorte

1/33
  • „Schlangengrube”, 2018

    Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa
  • „Gott ist auch nur ein Mensch“, 2017.

    Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach
  • „Fangschuss“, 2017.

    Foto: ARD
  • „Feierstunde“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Ein Fuß kommt selten allein“, 2016.

    Foto: ARD
  • „Schwanensee“, 2015.

    Foto: Rolf Vennenbernd
  • „Erkläre Chimäre“, 2015.

    Foto: WDR
  • „Mord ist die beste Medizin“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Der Hammer“, 2014.

    Foto: ARD
  • „Die chinesische Prinzessin“, 2013.

    Foto: ARD
  • „Summ, Summ, Summ“, 2013.

    Foto: Martin Menke/WDR
  • „Das Wunder von Wolbeck“, 2012.

    Foto: ARD
  • „Hinkebein“, 2012.

    Foto: WDR
  • „Zwischen den Ohren“, 2011.

    Foto: Thomas Kost
  • „Herrenabend“, 2011.

    Foto: WDR
  • „Spargelzeit“, 2010.

    Foto: WDR
  • „Der Fluch der Mumie“, 2010.

    Foto: ARD
  • „Tempelräuber“, 2009.

    Foto: ARD
  • „Höllenfahrt“, 2009.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Wolfsstunde“, 2008.

    Foto: Wdr Uwe Stratmann
  • „Krumme Hunde“, 2008.

    Foto: WDR/Guido Engels
  • „Satisfaktion“, 2007.

    Foto: WDR/Trambow
  • „Ruhe sanft“, 2007.

    Foto: Kirsten Neumann dpa
  • „Das zweite Gesicht“, 2006.

    Foto: WDR
  • „Das ewig Böse“, 2006.

    Foto: Nicole Fenneker dpa
  • „Der doppelte Lott“, 2005.

    Foto: ARD
  • „Der Frauenflüsterer“, 2005.

    Foto: WDR/Michael Böhme
  • „Eine Leiche zuviel“, 2004.

    Foto: WDR/Jürgen Thiele
  • „Mörderspiele“, 2004.

    Foto: WDR
  • „Sag nichts“, 2003.

    Foto: SWR/WDR/Michael Böhme
  • „Dreimal schwarzer Kater“, 2003.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • „Fakten, Fakten“, 2002.

    Foto: NDR/WDR/Michael Böhme
  • Der erste Münster Tatort „Der dunkle Fleck“. Erstausstrahlung 2002.

    Foto: Bernd Thissen

Gefängnis, Altstadt, Hafen

Gedreht wird am Mittwoch vormittags an der Justizvollzugsanstalt. Dafür kann der Stühmerweg zwischen 7 und 14 Uhr mehrmals bis zu drei Minuten gesperrt werden.

Am Donnerstag entfallen auf dem Domplatz zugunsten der Dreharbeiten ganztägig eine Reihe von Parkbuchten und ab 19.30 Uhr ist der Platz des Westfälischen Friedens/Rathausinnenhof zeitweise gesperrt.

Weitere Verkehrseinschränkungen aufgrund von Dreharbeiten gibt es am Freitag von 8 bis 13 Uhr am Mittelhafen, Ecke Hafengrenzweg. Ebenfalls am Freitag wird der Prinzipalmarkt zwischen Klemens- und Salzstraße in der Zeit von 12 bis 20 Uhr in Intervallen von maximal drei Minuten gesperrt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6040986?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker