Di., 11.09.2018

Tipps zur Krankenversicherung Informationen sind wichtig: Häufig lauern Kostenfallen

Mechthild Schneider gibt Tipps, wie man sich am besten krankenversichert.

Mechthild Schneider gibt Tipps, wie man sich am besten krankenversichert. Foto: Björn Meyer

Münster - 

In der kommenden Woche informiert die Verbraucherzentrale über wichtige, gleichwohl aber häufig vernachlässigte Regelungen bei der Krankenversicherung.

Von Björn Meyer

„Es gibt Schritte, die lassen sich nicht mehr rückgängig machen“, sagt Mechthild Schneider, Leiterin der Verbraucherzentrale NRW in Münster. Im Bezug auf die persönliche Krankenversicherung stelle die Verbraucherzentrale dabei immer wieder fest: „Dass viele nicht wissen, was sie da eigentlich entscheiden.“

Dabei stellt Schneider heraus: Die eine Lösung gebe es nicht. Es sei vielmehr ganz individuell zu schauen, welche Alternative auf den Einzelnen passe. Denn häufig lauern sonst Kostenfallen. Etwa für den Studenten, der zunächst in der privaten Versicherung eines Elternteils mitversichert werde, einmal befreit aber als Student nicht mehr den Weg in die gesetzliche Pflichtversicherung findet. „Wenn man sich befreien lässt, kann man das für den aktuellen Status nicht mehr ändern“, erklärt Schneider.

Spätestens dann, wenn sich die Lebenssituation verändere, solle man sich über das Thema informieren. Nur so ließen sich Fehlentwicklungen, die häufig teure Folgen hätten, vermeiden. Denn für die gleiche Versicherungsleistung würden häufig ganz unterschiedliche Summen gezahlt. Schneider gibt das Beispiel von zwei Beziehern geringer Renten über 600 Euro.

Trotz der gleichhohen Rente sei es möglich, dass der eine Bezieher nur 50 Euro, der andere jedoch 160 Euro an die Krankenversicherung zahle. Grund sei die Regelung für gesetzliche Pflicht- beziehungsweise freiwillig Versicherte. „Gerade bei Rentnern ist das Thema Krankenversicherung kompliziert und besonders bitter für die, die wenig bekommen“, sagt Schneider. Auch beim Thema Familienversicherung sowie der Anrechnung von Kindern kann Mechthild Schneider Tipps geben.

Über das Thema Krankenversicherung hält sie in den Räumen der Verbraucherzentrale, Aegidiistraße 46, am kommenden Mittwoch (19. September) einen Vortrag. Dort sollen die Zuhörer auch die Möglichkeit erhalten, Fragen zu erstellen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6043787?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F