Fr., 14.09.2018

Startschuss für Münsteraner Friedenslauf Schüler rennen für den guten Zweck

Über 400 Schülerinnen und Schülern liefen bei bestem Wetter Runde um Runde für die Friedensprojekte.

Über 400 Schülerinnen und Schülern liefen bei bestem Wetter Runde um Runde für die Friedensprojekte. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Rund 500 Schüler setzten beim Start des zweiten Münsteraner Friedenslaufs an der Sentruper Höhe ein Zeichen. Die gesammelten Spenden kommen Kindern im Libanon zugute.

Von Luisa Simonsen

Über 400 Schüler setzten bei dem zweiten „Münsteraner Friedenslauf“ auf der Sentruper Höhe gemeinsam ein Zeichen. Unter dem Motto „Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“ fiel am Freitagvormittag der Startschuss der großen Spendenaktion. Im Fokus des diesjährigen Friedenslaufs steht die Arbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (Forum ZFD) sowie des Pax Christi Münster. Die Organisationen möchten mit den gesammelten Spenden Kindern im Libanon den Schulbesuch ermöglichen und integrative Schulen mit christlichen und muslimischen Schülern fördern.

Vor dem Lauf mussten die Teilnehmer private Sponsoren suchen, die pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag spenden werden.

Mit von der Partie waren in diesem Jahr die Mathilde-Anneke-Gesamtschule, die Primus-Schule sowie die Schule an der Beckstraße.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm begrüßte Bürgermeisterin, Karin Reismann, als Vertretung des Schirmherren Oberbürgermeister Markus Lewe die jungen Läufer: „Ihr werdet gleich mit eurem Lauf ein Zeichen für den Frieden setzen – lauft langsam und trinkt und esst zwischendurch auch mal was“, so Reismann. Dann zählten die Schüler gemeinsam mit der Bürgermeisterin den Countdown runter und starteten voller Elan ihre erste 1000-Meter Runde.

Fotostrecke: Runde um Runde

„Unsere gesamte Schülerschaft ist heute an den Start gegangen – der Friedenslauf ist bereits fest in unserem Schulprogramm verankert“, so Birgit Wenninghoff, Schulleiterin der Mathilde-Anneke-Gesamtschule.

Ein Teil des erlaufenen Erlöses gehe laut Wenninghoff an das Projekt „Lichtstrahl Uganda“, da die Gesamtschule in enger Kooperation mit einer ugandischen Schule stehe.

Der Friedenslauf soll nun jährlich stattfinden, verrät Daniel Kim Hügel, Friedensreferent bei Pax Christi. „Im nächsten Jahr vielleicht am Kanal, in der Nähe der Gesamtschule, da diese immer mit den meisten Startern erschienen ist“, so Hügel.

Dennoch erhoffen sich die Veranstalter eine vermehrte Teilnahme der münsterischen Schulen: „Auf unsere zahlreichen Anfragen gab es leider nur wenige Rückmeldungen“, so Hügel und fügt hinzu: „Es gab zwar schon ziemlich viele Aktionen zum Thema Frieden in diesem Jahr, man kann aber nie genug machen.“



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050687?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F