Di., 09.10.2018

Bürgermeister: Keine Zusagen gegeben „Das ist Wunschdenken der Preußen“

Sebastian Täger: Preußen-Pläne aus Zeitung erfahren.

Sebastian Täger: Preußen-Pläne aus Zeitung erfahren. Foto: sff

Senden - 

Zwischen dem SC Preußen und der Gemeinde Senden knirscht es. Bürgermeister Sebastian Täger räumte auf Anfrage ein, dass er „sehr verärgert“ sei. Grund: Von taktischen Schritten und Zeitplänen, die den möglichen Stadion-Neubau in Bösensell betreffen, hat Täger aus der Zeitung erfahren.

Von Dietrich Harhues

Der Rathaus-Chef ist „not amused“. Oder um es im Fußball-Jargon auszudrücken: Der Bürgermeister Sendens sieht sich als Opfer eines Foulspiels durch den SC Preußen. Denn was von dort durchsickert, nähre den Eindruck, dass schon weit mehr Pfosten eingerammt sind, als nach außen hin eingeräumt worden sei. Für Sebastian Täger ist dies eine fatale Entwicklung. Denn: „Die Bürger müssen denken, da wird Hinterzimmerpolitik betrieben.“ Was das Oberhaupt der Stevergemeinde auf Anfrage unserer Zeitung „vehement zurückweist“.

"

Ich bin sehr verärgert.

Bürgermeister Sebastian Täger über das Vorgehen des SCP

"

Kein Cent für Sport-Arena

Er selbst habe „aus der Zeitung erfahren“, welche Schritte die Preußen als Nächstes gehen wollen und welche zeitlichen Erwartungen sie an das weitere Fortkommen des Projektes hegen. Vom konkreten Plan, die Fläche in Berg Fidel in den Topf zu werfen, um im Gegenzug Unterstützung bei der Erschließung zu erhalten, sei ihm nichts bekannt gewesen, so Täger. Für Senden gelte, dass für die Sport-Arena „kein Cent“ springen gelassen werde. Anders stellt sich die Lage bei einem möglichen interkommunalen Gewerbegebiet dar: Dafür könne Senden womöglich ins Gemeindesäckel greifen – als Investition, von der die Kommune danach durch Gewerbesteuereinnahmen profitiert.

Keine Zusagen aus Senden

Täger beteuert, dass auch Aussagen, bis Ende dieses Jahres zu einer Absichtserklärung über den Stadion-Bau zu gelangen, nicht mit Senden abgestimmt worden seien. „Das ist das Wunschdenken der Preußen.“ Es gebe „keine Zusagen“. Der Bürgermeister will eine gründliche Prüfung statt einer schnellen. Klartext des Chefs der Kommune, auf die die Preußen ihr Auge geworfen haben: „Über die Art und Weise“, wie der Verein vorgehe, „bin ich sehr verärgert“.

Rathaus-Chef steht selbst im Wort

Dieser Ärger dürfte nicht zuletzt daher rühren, dass er als Bürgermeister selbst im Wort steht. Denn zuletzt am 27. September hat Täger in der Einwohnerfragestunde des Rates versichert: „Es gibt keinen neuen Stand.“ Diese Aussage, dies unterstreicht der Bürgermeister noch am Montag gegenüber unserer Zeitung, sei „vollkommen richtig“ gewesen. Im Umkehrschluss lässt sich für Beobachter des Verfahrens aber folgern, dass der Fußball-Club gegenüber Partnern nicht mit offenen Karten gespielt hat, welche nächsten Spielzüge die Vereinsstrategie vorsieht.

Fans sauer

Auch innerhalb des Vereins gibt es Widerstand gegen das Angebot des Vereins, das Trainingszentrum am Berg Fidel aufzugeben, um im Gegenzug städtisches Geld für die Erschließungskosten im Zuge des Baus der privat finanzierten Fußball-Arena zu bekommen. „Wir stehen auf dem Standpunkt, dass für ein solches Angebot, welches den vollständigen Verein bis auf eine Postadresse nach Bösensell verlagern würde, auf jeden Fall die Zustimmung der Vereinsmitglieder eingeholt werden sollte“, erklärte das Fanprojekt Preußen Münster in einer Stellungnahme. Dort sieht man bislang „die Befindlichkeiten der Mitglieder und Fans nicht berücksichtigt“.

Kommunalpolitik vor Verwerfungen

Von erheblichen Verwerfungen dürfte auch die Kommunalpolitik Sendens erschüttert werden. Denn der erstaunlich forsche Vorstoß der CDU in Bösensell soll laut Informationen unserer Zeitung weder mit der Partei auf Gemeindeebene noch mit der Ratsfraktion abgestimmt worden sein. Letztere bildet im Gemeindeparlament die Mehrheit und hatte sich bisher beim Stadion nicht festgelegt – was aber eher wohlwollend wirkte.

Übersicht: Chronologie: Überblick: Die Preußen und ihr Stadion



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6110571?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F