Führungen durch beiden Kasernen
Lewe lädt ein zur Besichtigung

Münster -

Jahrzehntelang waren die Oxford-Kaserne in Gievenbeck und die York-Kaserne in Gremmendorf für die Bürgerschaft unzugänglich. Nun hat die Stadt die Kasernengelände vom Bund gekauft, zwei neue Stadtquartiere sollen hier entstehen.

Freitag, 19.10.2018, 09:00 Uhr
Dieser „Wiesenpark“ soll in der York-Kaserne in Gremmendorf entstehen.
Dieser „Wiesenpark“ soll in der York-Kaserne in Gremmendorf entstehen. Foto: Lorenzen Mayer Architekten, Berlin

Die ersten Schritte auf dem Weg in die Zukunft macht Oberbürgermeister Markus Lewe gemeinsam mit den Bürgern. Er lädt am Sonntag (28. Oktober) zu geführten Spaziergängen über die Kasernen ein. Zum Beginn der Rundgänge begrüßen der Oberbürgermeister und Stadtbaurat Robin Denstorff die Gäste bei einem Gläschen Sekt. Geführt von Fachleuten aus dem Planungsamt und dem Tiefbauamt, begeben sich Interessierte dann auf eine Zeitreise. 

Erstmals sind auch einige Gebäude von innen zu sehen, so der Uhrenturm der Oxford-Kaserne oder das Offizierskasino der York-Kaserne. Beide sollen zu Begegnungsstätten ausgebaut werden.

Zahlreiche Höhepunkte

Zu den Höhepunkten der Führungen zählen 40 Meter lange Bauzaun-Ausstellungen in der großen Turnhalle der Oxford-Kaserne und der alten Panzerhalle der York-Kaserne. Sie dokumentieren die Geschichte der Kaserne und zeigen anschaulich die Entwürfe der künftigen Stadtquartiere.

An markanten Stellen auf beiden Kasernengeländen stehen Schaufenster in die Zukunft: große Banner mit einer Animation der künftigen Ansicht, schreibt das städtische Presseamt.

„MS Wissenschaft“ zeigt die „Arbeitswelten der Zukunft“

1/26
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Donnerstag liegt die 100 Meter lange „MS Wissenschaft“ im Stadthafen. Im Inneren zeigt sie die Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“, eine Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Initiative „Wissenschaft im Dialog“. Foto: Matthias Ahlke

Pro Kaserne gibt es vier geführte Spaziergänge für jeweils 30 Personen. Die Führungen starten in beiden Kasernen um 11 Uhr, um 12.30 Uhr, um 14 Uhr und um 15.30 Uhr. Die Führungen dauern jeweils eine Stunde, die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist erforderlich auf der Website www.zukunft-muenster.de oder telefonisch unter 02 51/4 92-27 85 (montags bis freitags, 10 bis 12 Uhr). Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6131137?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker