Konzert im leo:16
Heimspiel für eine starke Stimme

Münster -

Die münsterische Sängerin Shubangi ist eigentlich Lehrerin. Doch ihre zweite Leidenschaft ist die Musik. Bald gibt sie mal wieder ein „Heimspiel“.

Donnerstag, 25.10.2018, 12:00 Uhr
Lehrerin, Sängerin, B-Side-Aktivistin: Shubangei Yogendra alias Shubangi hat viele Leidenschaften.
Lehrerin, Sängerin, B-Side-Aktivistin: Shubangei Yogendra alias Shubangi hat viele Leidenschaften. Foto: pd

Shubangi ist mit ihrer Musik mittlerweile schon seit sieben Jahren auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. Ausgerüstet mit packendem Gesang, pumpenden Bässen und bewegenden Texten, mischt die Münsteranerin Hip-Hop, Funk und Soul zu einem unverwechselbaren Sound. Der ist auch auf der zweiten EP „Aufbruch“ von 2014 zu hören – und bald live in Münster. Am 2. November (Freitag) tritt die Deutsch-Tamilin Shubangei Yogendra alias Shubangi im Kultur- und Kneipenkollektiv leo:16 auf, heißt es in der Ankündigung.

Shubangei Yogendra ist Lehrerin, aber Musik ist ein zentraler Bestandteil ihres Lebens. Es ist für sie eine Leidenschaft, die sie schon seit ihrem sechsten Lebensjahr begleitet. Zunächst spielte sie Violine, wagte sich später aber auch ans Mikrofon.

Hip-Hop, Jazz und Soul

Dort begeistert sie das Publikum mit ihrer Stimme und versucht sich an Hip-Hop, Jazz und Soul. Mittlerweile ist die B-Side-Aktivistin routiniert, weiß was sie will, und sieht Musik auch als Möglichkeit, Inhalte zu vermitteln. So singt sie über Politik und unterschiedliche Facetten des Aufbruchs, versteht es aber dabei gleichzeitig, das Publikum mit ihrer lockeren, energievollen Art zu euphorisieren.

Ich liebe es Konzerte zu spielen, weil ich glaube, dass Energie und Gefühle so am besten zu spüren sind.

Shubangi

„Ich liebe es Konzerte zu spielen, weil ich glaube, dass Energie und Gefühle so am besten zu spüren sind“, sagt sie. Live kommt Shubangi mit ihrer Band auf die Bühne und verschmilzt Soul-Gesang, Rap, Beats und Live-Instrumente zu einem kraftvollen Paket, heißt es weiter. Sie war bereits Support-Act für Joy Denalane, Mono & Nikitamann, DJ Vadim aus Russland, Yarah Bravo aus Schweden und Symbiz Sound. 

Zum Thema

2. November, 20 Uhr, Kultur- und Kneipenkollektivs leo:16, Herwarthstraße 7

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6142916?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker