Münsteraner in Untersuchungshaft
Gescheiterter Räuber bei Einkauf erkannt

Münster -

Ein Münsteraner sitzt wegen eines versuchten Raubüberfalls auf einen Verbrauchermarkt in Steinfurt-Borghorst in Untersuchungshaft. Die Tat selbst liegt schon einige Zeit zurück, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Donnerstag, 25.10.2018, 08:00 Uhr
Münsteraner in Untersuchungshaft: Gescheiterter Räuber bei Einkauf erkannt
Symbolfoto Foto: dpa

Ins Visier der Ermittler aber geriet der Mann erst Wochen später: Als er nämlich den Markt erneut aufsuchte – diesmal als Kunde.

Am Abend des 18. Juni hatte der Mann den Markt betreten, einer Kassiererin ein Messer vorgehalten und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Als die sich jedoch laut bemerkbar gemacht hatte und eine weitere An­gestellte hinzugeeilt war, hatte der Täter ohne Beute die Flucht ergriffen. Eine Fahndung nach dem Mann war seinerzeit ohne Erfolg geblieben.

Beim Einkaufen wiedererkannt

Wochen später betrat der Mann aber erneut den Markt, dieses Mal offenbar, um dort einzukaufen, berichtete die Polizei. Dabei wurde er wiedererkannt. Es gelang, die Personalien des Mannes aus Münster zu ­ermitteln. Der habe die Tat gestanden. Der 23-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6143080?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker