Verkehrseinschränkungen
A1 bei Münster nach Lkw-Unfall wieder frei

Münster -

Nachdem ein Lastwagen am frühen Freitagmorgen in Höhe Münster in die Mittelleitplanke gefahren ist, musste die Autobahn 1 zwischen Münster-Nord und Münster-Süd zunächst in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Das führt zu schweren Beeinträchtigungen im Berufsverkehr.

Freitag, 26.10.2018, 08:04 Uhr aktualisiert: 26.10.2018, 15:26 Uhr
Verkehrseinschränkungen: A1 bei Münster nach Lkw-Unfall wieder frei
Foto: Polizei

Der Unfall ereignete sich gegen 4.30 Uhr. Der 29-jährige Lkw-Fahrer war laut Mitteilung der Polizei in Richtung Bremen unterwegs, als er nach ersten polizeilichen Erkenntnissen in Höhe der Raststätte Münsterland Ost die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nachdem ein Reifen seines Gefährts geplatzt war.

Der Lastwagen geriet ins Schleudern und fuhr gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend kippte der mit Kies beladene Sattelzug und verlor seine Ladung, die auf der Fahrbahn in Richtung Dortmund landete, sodass eine Vollsperrung für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten eingerichtet werden musste. Der Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis wurde mit schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verkehr wird umgeleitet

Die Folge des Unfalls sind starke Verkehrseinschränkungen, daher sollten Autofahrer nach Möglichkeit versuchen, den Bereich zu umfahren. Die A1 in Richtung Bremen ist voraussichtlich bis 10 Uhr komplett gesperrt. Ab Münster-Süd wird der Verkehr abgeleitet, die Polizei empfiehlt Verkehrsteilnehmern die Umleitung 85. Der Verkehr in Richtung Dortmund wurde bis zirka 9 Uhr auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt, anschließend wurden wieder alle Fahrbahnen in Fahrrichtung Süden freigegeben. Gegen kurz nach 10 Uhr wurde dann auch die Sperrung von zwei Fahrstreifen Richtung Bremen wieder aufgehoben, teilte die Polizei Münster mit.

Durch den Unfall wurde der Kraftstofftank des Lastwagens beschädigt, sodass größere Mengen Diesel ausgelaufen waren, berichtet die Feuerwehr. Im Rahmen der Reinigungsarbeiten wurde der ausgelaufene Betriebsstoff wurde mit Bindemittel aufgenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6145686?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker