Fr., 09.11.2018

Mobilität: IHK zeichnet IT-Unternehmen aus Azubis im Ausland fit machen

Jeannine Budelmann (IHK, l.) bei der Auszeichnung der Noventum Consulting GmbH (v.l.) mit dem ehemaligen Auslandspraktikanten Jan Gräwe, Dr. Matthias Rensing und Claudia Christenhuis (Noventum), Carsten Taudt (IHK) sowie Auslandspraktikant Ramon Dost.

Jeannine Budelmann (IHK, l.) bei der Auszeichnung der Noventum Consulting GmbH (v.l.) mit dem ehemaligen Auslandspraktikanten Jan Gräwe, Dr. Matthias Rensing und Claudia Christenhuis (Noventum), Carsten Taudt (IHK) sowie Auslandspraktikant Ramon Dost. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Unternehmen setzten immer stärker auf Auslandserfahrungen bereits während der Ausbildung. Die IHK hat das IT-Beratungsunternehmen Noventum Consulting für vorbildlich gestaltete Auslandsaufenthalte seiner Azubis ausgezeichnet. Die IHK bietet zudem Mobilitätsberatung.

Die weltweite wirtschaftliche Vernetzung macht im Ausland gesammelte Erfahrungen immer wichtiger. Länderspezifische Ausbildungs- und Austauschprogramme unterstützen Unternehmen dabei, ihren Nachwuchs dafür fit zu machen. Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen hat am Mittwoch stellvertretend für Ausbildungsbetriebe in Münster, die ihren Nachwuchskräften einen Auslandsaufenthalt ermöglichen, die Noventum Consulting GmbH ausgezeichnet. Sie schickt seit 2015 ihre Auszubildenden zum Lernen in Betriebe nach Irland und Schweden.

Die Ehrung erfolgte laut Pressemitteilung der IHK anlässlich der „Europäischen Woche der Berufsbildung“. Jeannine Budelmann, Mitglied im Berufsbildungsausschusses der IHK, beglückwünschte Ausbilderin Claudia Christenhuis und den Marketingverantwortlichen Dr. Matthias Rensing zu der Entscheidung, Nachwuchskräften einen Arbeitsaufenthalt im Ausland zu ermöglichen. „Damit ist die Noventum Consulting GmbH Vorbild für andere Betriebe“, so Budelmann. Zudem steigerten Unternehmen so auch ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Ausbilderin Christenhuis nannte einen weiteren Vorteil: „Betriebe profitieren von Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter – Auslandsaufenthalte machen Auszubildende fit für den Kontakt mit ausländischen Geschäftspartnern.“ Die Azubis seien anschließend meist selbstständiger und flexibler.

Das 1996 gegründete IT-Beratungsunternehmen Noventum Consulting GmbH bietet Lösungen in der IT-Produktion von Rechenzentren und großen Cloudanbietern an. Es beschäftigt über 100 Mitarbeiter, darunter neun Auszubildende, und hat Standorte in Münster, Düsseldorf und Luxemburg.

Unternehmen, die Auszubildende und junge Fachkräfte im Ausland weiterqualifizieren wollen, können sich an die IHK wenden. Sie vermittelt Praktikumsplätze sowie Unterkünfte und hilft bei der Nutzung von Fördergeldern und der Klärung von Formalitäten. Damit unterstützt sie gemeinsam mit dem Bundestag und der Landesregierung NRW das Ziel, dass 2020 zehn Prozent eines Ausbildungsjahrganges zeitweise ins Ausland gehen. Derzeit liegt die Quote bei 5,3 Prozent.

Zum Thema

Die Mobilitätsberatung der IHK bietet Dr. André Böing, ' 0251 / 707-482, E-Mail: boeing@ihk-nordwestfalen.de, www.ihk-nw.de/mobilitaetsberatung



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6176231?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F