Junger Chor Münster sucht neue Leitung
Wer führt sie in die Carnegie Hall?

Münster -

Der Junge Chor Münster, der vergangenen Jahr im Finale des WDR-Wettbewerbs „Bester Chor im Westen“ auf der Fernsehbühne stand, sucht eine neue Leitung. 2019 soll der Chor in der Carnegie Hall in New York singen.

Freitag, 30.11.2018, 08:00 Uhr
Im Finale des WDR-Wettbewerbs „Bester Chor im Westen“ glänzte der Junge Chor Münster im Dezember 2017. Jetzt gibt Harald Berger (kleines Foto) die Chorleitung ab.
Im Finale des WDR-Wettbewerbs „Bester Chor im Westen“ glänzte der Junge Chor Münster im Dezember 2017. Jetzt gibt Harald Berger (kleines Foto) die Chorleitung ab. Foto: M

Die Zahl der Auftritte stieg explosionsartig an, seitdem der Junge Chor Münster im Dezember vergangenen Jahres im Finale des WDR-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ auf der Fernsehbühne stand. Doch zum Jahresende benötigt der Chor nun eine neue Leitung. Harald Berger, der den Chor vor 26 Jahren als Jugendchor der Erlöserkirchengemeinde gegründet hatte, gibt die Leitung auf.

Berger, der im vergangenen Schuljahr eine volle Lehrerstelle an einer Sekundarschule in Dortmund übernommen hat, erklärte gegenüber unserer Zeitung, der zeitliche Aufwand sei nicht mehr vereinbar. „In den vergangenen 20 Jahren habe ich meistens drei bis fünf Chöre betreut“, blickt der 58-jährige zurück.

Dass der Chor immer wieder Preise bei unterschiedlichen Wettbewerben geholt hat, zeige das hohe Niveau.

Harald Berger

Der Junge Chor Münster, der in der Folgezeit aus wechselnden Schüler- und Studentengenerationen gebildet wurde, lag ihm besonders am Herzen. „Dass der Chor immer wieder Preise bei unterschiedlichen Wettbewerben geholt hat, zeige das hohe Niveau. Die Krönung: Der Einzug ins Finale des WDR-Wettbewerbs im vergangenen Jahr. Beworben hatten sich laut Berger immerhin 720 Chöre.

Einladung aus Amerika

Der Erfolg des Jungen Chores Münster verbreitete sich auch angesichts von Videomitschnitten und über Youtube bis über den großen Teich. Aus Amerika kam vor Monaten die Einladung, am 9. Juni nächsten Jahres, also Pfingstsonntag, ein Konzert des US-amerikanischen Komponisten Christopher Tin in der Carnegie Hall in New York mitzugestalten – an der Seite ausgezeichneter Chöre aus aller Welt (unsere Zeitung berichtete).

Nachfolge zum Jahreswechsel gesucht

Jetzt wird ein neuer Chorleiter den Ruhm eines solchen Auftritts genießen können. Jedenfalls sucht der Chor bereits eifrig nach einer neuen Führung. „Zum Jahreswechsel suchen wir eine Nachfolge, die uns in der Vorbereitung auf kommende Projekte begleitet, aber vor allem langfristig den Chor weiter leiten kann“, erklärt Chormitglied Julia Goerlich.

Momentan bestehe der Chor aus etwa 50 jungen Leuten zwischen zwölf und 30 Jahren und „unser Repertoire bewegt sich zwischen Gospel, Pop und Klassik und wird zum größten Teil a-cappella vorgetragen“. Ein jährliches Sommer- und Winterkonzert gehöre um festen Jahresprogramm. Hinzu kommen diverse Auftritte.

Vorerfahrung in der Chorarbeit

Julia Goerlich: „Von unserer neuen Leitung wünschen wir uns eine fundierte musikalische Ausbildung, Vorerfahrung in der Chorarbeit, sowie Spaß im Umgang mit jungen Menschen“. Der Chor probt montags von 18.15 bis 20 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstraße 10. Kontakt unter E-Mail:kontakt@jungerchormuenster.de  

„Friday on my Mind“ im Fernsehen

Für „Friday on my Mind“ aus Münster wird es am Freitag (30. November) um 20.15 Uhr im WDR-Fernsehen spannend. Singen sich die Chöre im zweiten Vorentscheid in die Herzen der Fans und kommen eine Runde weiter? Der Chor muss dafür eine prominente Jury überzeugen: Sänger und Moderator Giovanni Zarrella, Natalie Horler (Frontfrau des Trios Cascada), Jane Comerford (Leadsängerin der Country-Band Texas Lightning) und Rolf Schmitz-Malburg (Rundfunkchor des WDR) entscheiden, ob die Sängerinnen und Sänger in die Vorschluss-Runde und somit in die Live-Shows einziehen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6223220?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker