Interimsgeschäftsführer sieht „Plus auf dem Guthabenkonto“
Neueinstellungen im Klarastift geplant

Münster -

Zwei Wochen nachdem Dr. Holger Praßel die Geschäftsführung des Altenzentrums Klarastift übernommen hat, kündigt er Neueinstellungen an, um wieder eine nachhaltig sichere und gute Pflege zu gewährleisten.

Freitag, 30.11.2018, 09:00 Uhr
 
  Foto: Matthias Ahlke

Gut zwei Wochen, nachdem sich die Stadt vom langjährigen Geschäftsführer des Klarastifts, Dr. Michael Lucas, getrennt hat, verbreitet Interims-Geschäftsführer Dr. Holger ­Praßel Aufbruchstimmung. „Durch Neueinstellungen soll die nachhaltig sichere und gute Pflege im Altenzentrum künftig wieder garantiert werden“, äußert er sich in einer städtischen Pressemitteilung. Das helfe der Einrichtung „bei dem Bemühen, dass der Aufnahmestopp baldmöglichst auf­gehoben wird – zugleich eine wichtige Voraussetzung für die wirtschaftliche Er­holung“, stellt Praßel heraus.

In welchem Umfang und ab wann neues Personal eingestellt und wie dieses akquiriert werden soll – zu dieser Frage unserer Zeitung wollte sich Praßel am Donnerstag nicht äußern. Zum Hintergrund: Gerade der Mangel an qualifiziertem Pflege­personal wurde bislang als einer der Hauptgründe für die beanstandeten Mängel in der Pflege genannt, die letztendlich zu dem im Juni verhängten Aufnahmestopp geführt hatten, der die Liqui­ditätsprobleme weiter verschärfte. Von einem monatlichen Fehlbetrag von rund 70.000 Euro ist die Rede.

Gehalt und Weihnachtsgeld sind gesichert

Da der bisherige Geschäftsführer auch nach mehreren Monaten nach Ansicht des Aufsichtsrates nicht die geforderten Lösungsvorschläge geliefert hatte, war es Anfang November auf politischer Ebene zu der fraktionsübergreifenden Ent­scheidung gekommen, sich von Lucas zu trennen.

Kurz nach der Übernahme der Geschäftsführung attestiert Praßel dem Klarastift Potenzial. Beschäftigte und Bewohner identifizierten sich mit ihrem Haus. Es werde gute Arbeit geleistet. Gute Voraussetzungen, so Praßel, um die Einrichtung kurzfristig wirtschaftlich zu sichern und ein „dickes Plus auf dem Guthabenkonto“. Auch die Gehaltszahlungen und das Weihnachtsgeld für die Mitarbeiter seien gesichert. Zugleich hebt Praßel das Engagement der Ehrenamtlichen hervor. Niemand habe seinen Einsatz trotz der unruhigen Zeiten aufgekündigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6223419?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker