Protest-Jahr 1969: Neue Fotoausstellung im Stadtmuseum
Wasserwerfer und Blockade des Rathauses

Münster -

Demonstrationen und Polizeieinsätze sind 1969 auch in Münster an der Tagesordnung. Eine neue Ausstellung in der Reihe „Münster vor 50 Jahren“ wirft spannende Schlaglichter auf das politische, kulturelle und soziale Leben im Jahr 1969.

Sonntag, 09.12.2018, 12:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2018, 12:27 Uhr
Bei der Demonstration gegen die rechtsextreme Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), die auf dem Domplatz am 20. September 1969 eine Wahlkampfkundgebung abhält, setzt die Polizei Wasserwerfer ein.
Bei der Demonstration gegen die rechtsextreme Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), die auf dem Domplatz am 20. September 1969 eine Wahlkampfkundgebung abhält, setzt die Polizei Wasserwerfer ein. Foto: Stadtmuseum

Der lautstarke Protest Tausender Studenten und Jugendlicher gegen den Besuch von Bundeskanzler Kiesinger schafft es 1969 bis in die Fernseh-Abendnachrichten. Der Festredner des Kramermahls muss durch die Hintertür ins Rathaus geschleust werden, da ihn viele junge Leute als Symbolfigur der unbewältigten Vergangenheit während des Nationalsozialismus sehen.

Die Revolten der jungen Generation ziehen sich wie ein roter Faden durch die neue Ausstellung „Vor 50 Jahren – Münster 1969“, die jetzt im Stadtmuseum eröffnet wurde.

Wasserwerfer am Domplatz

„Demos, gewalttätige Ausschreitungen und Polizeieinsätze sind an der Tagesordnung“, blickt Ausstellungskurator und stellvertretender Museumsleiter Dr. Axel Schollmeier zurück. Der Aufmarsch gegen den Besuch von Kiesinger 1969 sei eine der größten Protestaktionen der münsterischen Nachkriegsgeschichte gewesen.

Aufruhr gibt es auch am 20. September, als Wasserwerfer am Domplatz den Protest von rund 6000 Bürgern gegen den Wahlkampfauftritt der rechtsextremen NPD zurückdrängen. An den Hochschulen jagt ein Sit-in das nächste. Auch die Schüler gehen auf die Straße – gegen Lehrermangel und überfüllte Klassenzimmer.

Schlaglichter aus dem Jahr 1969

Rund 80 historische Fotos hat Schollmeier mit seinem Team aus dem riesigen Nachlass der beiden Bildchronisten Willi Hänscheid und Rudolf Krause für die Ausstellung ausgewählt und mit informativen Texten aufbereitet. Sie spiegeln schlaglichtartig das politische, kulturelle und soziale Leben im Jahr 1969.

Museumsausstellung: Münster im Jahr 1969

1/16
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner
  • Die neue Fotoausstellung „Münster 1969“ im Stadtmuseum wirft interessante Schlaglichter auf das von Protesten geprägte Jahr 1969. Foto: Oliver Werner

Mehrere Prominente besuchen in diesem Jahr Münster. Showmaster Rudi Carrell schreibt fast 5000 Telegramme, und Günter Grass kommt zur Inszenierung seines Dramas „Davor“ zu den Städtischen Bühnen. Wegen eines öffentlich ausgetragenen Streits über Eingriffe in die Textvorlage wird die Premiere am 13. Juni von Polizeikräften geschützt.

Willi Brandt und Ludgeristraße

Auch Willi Brandt, der im Oktober zum ersten SPD-Kanzler gewählt wird, ist bereits im August in Münster auf Wahlkampftour und zieht die Massen an.

Im Bild festgehalten ist zudem die Einweihung der Ludgeristraße als Münsters zweite autofreie Einkaufsstraße auf Initiative der Kaufmannschaft.

Eine halbe Million Besucher

Damals wie heute quält die große Wohnungsnot. Am 3. November setzt Oberbürgermeister Dr. Albrecht Beckel den ersten Spatenstich für die Großsiedlung Berg Fidel. In den Folgejahren sollen hier 1250 neue Wohnungen entstehen. Im September 1969 ist zudem Baustart für Europas ersten Allwetterzoo auf der Sentruper Höhe.

Die neue Ausstellung ist die zehnte Präsentation aus der Reihe Münster vor 50 Jahren. „Mit überwältigendem Publikumszuspruch“, freut sich Museumsdirektorin Dr. Barbara Rommé. „Bislang haben wir etwa eine halbe Million Besucher erreicht.“

Zum Thema

Die Ausstellung „Vor 50 Jahren – Münster 1969“ ist bis zum 24. November 2019 im Stadtmuseum zu sehen. Der Eintritt ist frei. Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Bildband erschienen (Aschendorff Verlag, Münster, 9,80 Euro).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242633?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker