ICE 4-Premiere
Mit dem neuen Bahn-Flaggschiff von Münster nach München

Münster -

Am Sonntag startete der ICE 4, das neue Flaggschiff der Bahn, erstmals von Münster nach München. Die neuen Züge bieten neben einer höheren Geschwindigkeit unter anderem Fahrradstellplätze und kostenloses WLAN.

Sonntag, 09.12.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2018, 18:14 Uhr
Der neue ICE-4 der Deutschen Bahn - hier ein Archivfoto - fuhr am Sonntagmorgen erstmals von Münster aus in Richtung München.
Der neue ICE-4 der Deutschen Bahn - hier ein Archivfoto - fuhr am Sonntagmorgen erstmals von Münster aus in Richtung München. Foto: dpa

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember hat die Deutsche Bahn ihr Angebot im Fernverkehr für die Münsteraner weiter ausgebaut. Ein Highlight ist laut Bahn die Premiere des neuen Flaggschiffs, des ICE 4, der am Sonntagmorgen erstmals von Münster aus in Richtung München abfuhr und mehr Platz, Komfort und Verlässlichkeit bieten soll. Künftig werden zwei weitere ICE-Direktverbindungen über die Schnellfahrstrecke nach Süddeutschland um 7.27 Uhr und um 8.02 Uhr ab Münster angeboten.

Mit diesen Direktverbindungen erhalten Reisende ab Münster beispielsweise den Frankfurter Flughafen in zweidreiviertel Stunden, Mannheim in dreieinviertel Stunden und Stuttgart in rund vier Stunden. Bis München dauert es 6 Stunden und 25 Minuten.

Damit die Reisenden auch Richtung Norden zügiger unterwegs sind, will die Deutsche Bahn Ende des Jahres zwei weitere ICE einsetzen. Insgesamt fahren dann vier ICE pro Tag und Richtung von und nach Hamburg. Sowohl nach Hamburg als auch nach Stuttgart und München sollen dabei teilweise die neuen ICE 4-Züge mit 830 Sitzplätzen eingesetzt werden.

Fahrradstellplätze und kostenloses WLAN

Vier Stellplätze für Rollstuhlfahrer und Platz für acht Fahrräder (reservierungspflichtig) bietet das Flaggschiff der Bahn. Bislang war die Mitnahme von Fahrrädern im Fernverkehr nur im Intercity und Eurocity möglich.

Mit ergonomischen Sitzen, LED-Lichtsteuerung, verbesserter Klimaanlage und kostenlosem WLAN will die Bahn zudem mehr Komfort bieten.

Neue Verbindung nach Berlin

Aufgrund der guten Fahrgastentwicklung wird mit dem neuen Fahrplan zudem auch freitags die bislang nur von montags bis donnerstags verkehrende morgendliche IC-Direktverbindung von Berlin nach Münster (Ankunft 11.30 Uhr) angeboten.

Verbesserungen auch im Regionalverkehr: Am Sonntag hielt der erste Zug am reaktivierten Haltepunkt Mecklenbeck . In sieben Minuten geht es jetzt von Münsters Hauptbahnhof nach Mecklenbeck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6245972?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker