Rutschige Straßen
Zahlreiche Unfälle im Münsterland - weiter Gefahr durch Glatteis

Münster -

Am Dienstagmorgen hat es im Münsterland zahlreiche Unfälle auf glatten Straßen gegeben. Etliche Autofahrer wurden teils schwer verletzt, Straßen waren stundenlang gesperrt. Auch in den nächsten Tagen ist mit Glätte zu rechnen.

Dienstag, 11.12.2018, 07:16 Uhr aktualisiert: 11.12.2018, 16:25 Uhr
Rutschige Straßen: Zahlreiche Unfälle im Münsterland - weiter Gefahr durch Glatteis
Ein 57-Jähriger aus Oelde wich am Dienstagmorgen mit seinem Auto einem Hasen aus und verlor dann aufgrund der Glätte die Kontrolle über den Pkw. Foto: Polizei Warendorf

Temperaturen um den Gefrierpunkt haben am frühen Dienstagmorgen in Teilen des Münsterlands für spiegelglatte Straßen gesorgt.

Zwischen 5.20 Uhr und 9.30 Uhr sei es in Münster zu etwa einem Dutzend Unfällen gekommen, berichtet die Polizei. Fünf Personen verletzten sich dabei leicht, bei der Mehrzahl der Unfälle entstand glücklicherweise nur Sachschaden. Die Unfälle ereigneten sich im südlichen Stadtgebiet (Wolbeck, Hiltrup, Amelsbüren), auch auf der Autobahn 1 bei Münster-Hiltrup meldete ein Verkehrsteilnehmer einen Glätteunfall.

Weitere zehn Glätteunfälle gab es am Morgen laut einer Pressemitteilung der Polizei  im Kreis Warendorf. So rutschte schon um vier Uhr ein Mann mit seinem Wagen von der Straße, als er einem Hasen ausweichen wollte. Das Fahrzeug geriet nach links auf die Bankette, überschlug sich und blieb auf der rechten Seite liegen.

Landstraße nach Zusammenstoß gesperrt

Um 4.35 Uhr verlor der Fahrer eines Mercedes Sprinter in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß gegen ein Verkehrsschild und prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall zwischen Freckenhorst und Westkirchen (L 793) schwer verletzt.

Nur eine halbe Stunde später verletzte sich auf der gleichen Strecke ein weiterer Autofahrer schwer. Der Wagen des 27-Jährigen rutschte in einer leichten Rechtskurve von der Straße, geriet mit den linken Rädern auf die Leitplanke und kippte aufs Dach. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

Zahlreiche Verletzte

Schwere Verletzungen erlitt ein 42-Jähriger, der mit seinem Lkw auf einer Landstraße zwischen Münster und Albersloh von der Fahrbahn rutschte. Der im Führerhaus eingeklemmte Mann wurde von Feuerwehrleuten befreit, Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Die Landstraße (L 586) war bis 9.30 Uhr gesperrt. Insgesamt wurden bei den Unfällen im Kreis Warendorf elf Menschen teils schwer verletzt.

Auch im Kreis Steinfurt kamen Autofahrer am Morgen auf glatten Straßen ins Rutschen, 13 Unfälle wurden laut Polizeimitteilung gezählt, vier Personen wurden verletzt. Rutschig war es auch im Kreis Coesfeld. Es habe zehn Unfälle gegeben, berichtete eine Polizeisprecherin am Mittag, einige auch mit Verletzten, allerdings keine besonders schwerwiegenden Fälle. Vor allem im Südkreis seien die Straßen „spiegelglatt” gewesen.

Glimpflich kam hingegen der Kreis Borken davon, hier gab es nach Polizeiangaben nur einen Unfall mit Sachschaden in Heek.

Achtung, weiterhin Glatteis-Gefahr!

Auch am Mittwochmorgen sollten Autofahrer besondere Vorsicht walten lassen. In der Nacht ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Nordrhein-Westfalen verbreitet mit leichtem Frost zwischen 0 und -3 Grad und Glätte durch überfrierende Nässe zu rechnen.

Wie Jürgen Schmidt vom Wetterkontor berichtet, ist auch den nächsten Tagen mit Bodenfrost und entsprechend glatten Straßen zu rechnen. Die Polizei rät: „Passen Sie Ihr Tempo den Witterungsbedingungen an und fahren Sie vor allem früh morgens ganz besonders vorsichtig.”

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6250464?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker