Haushaltsrede Die Linke
Grüne Poesie auf schwarzem Grund

Münster -

Mit Blick auf die Protestwelle in Frankreich meinte Rüdiger Sagel, Sprecher der Linken im Rat: „Ein Wunder, dass es bei uns noch so ruhig ist.“ Denn auch in Deutschland sei das Vermögen immer ungleicher verteilt, Altersarmut und prekäre Beschäftigungen seien auf dem Vormarsch.

Mittwoch, 12.12.2018, 20:00 Uhr aktualisiert: 12.12.2018, 22:30 Uhr
Rüdiger Sagel 
Rüdiger Sagel  Foto: Oliver Werner

Das gelte – wenn auch in abgeschwächter Form – für Münster. So wies Sagel darauf hin, dass die Armutsquote von 11,5 Prozent im Jahr 2005 auf 15,1 Prozent im Jahr 2014 gestiegen sei. Rund 9000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren würden in Haushalten aufwachsen, die Hartz IV beziehen.

Das schwarz-grüne Bündnis, so der Sprecher der Linken weiter, sei aber nicht an Armutsbekämpfung interessiert, sondern verheddere sich im Klein-Klein ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. „In der Kunst würde man sagen: Grüne Poesie auf schwarzem Grund.“

So stelle die Stadt Quartiersmanager ein, „um die empörte Bürgerschaft am Stadthafen oder in der Aaseestadt“ zu beruhigen. Zugleich fehle aber der Mut, um eine Milieuschutzsatzung einzuführen und damit etablierte Strukturen in den Vierteln zu schützen.

Zum Thema

Die Linke stellt in Münster vier Ratsmitglieder.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6253830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker