Benefizkonzert zugunsten des WWU-Stipendienprogramms „Pro Talent“
Musik genießen – Studierende fördern

Münster -

„Alumni-Club Meets Music“ – unter diesem Motto waren die Mitglieder des Alumni-Clubs Westfälischen Wilhelms-Universität in die Musikhochschule eingeladen. Anlass war ein Benefizkonzert zugunsten des Stipendienprogramms „Pro Talent“ der Universität.

Freitag, 14.12.2018, 19:44 Uhr aktualisiert: 14.12.2018, 20:01 Uhr
Hyolim Chi, Luisa Libreros, Juan Sebastian Hurtado, Carlos Prado und „Pro Talent“-Stipendiat Cristian Santiago Ramirez (v. l.) bereicherten das Programm mit einer szenischen Darstellung aus der „Zarzuela Luisa Fernanda“ von Federico Torroba.
Hyolim Chi, Luisa Libreros, Juan Sebastian Hurtado, Carlos Prado und „Pro Talent“-Stipendiat Cristian Santiago Ramirez (v. l.) bereicherten das Programm mit einer szenischen Darstellung aus der „Zarzuela Luisa Fernanda“ von Federico Torroba. Foto: WWU Thomas Mohn

Die jungen Musiker gaben den „Ehemaligen“ der WWU einen Einblick in die gesamte Vielfalt der Musikhochschule: Mit Gesang, Klavier, Violine, Violoncello, Akkordeon, Gitarre und Querflöte beeindruckten sie das Publikum. Werke verschiedener Epochen und Stile von Klassik über Jazz bis Pop, von J. S. Bach und Franz Schubert bis Duke Ellington und Luiz Bonfá standen auf dem Programm. Die Gesangsstudentin Melody Ntem sorgte mit ihrem selbstkomponierten Stück „Eta“ für einen furiosen Abschluss des Abends. Prof. Peter von Wienhardt (Professor für Klavier und Crossover) führte das Publikum unterhaltsam durch das Programm.

„Pro Talent“-Stipendiat Cristian Santiago Ramirez erläuterte, warum das Stipendium für ihn als Gesangsstudenten besonders wichtig ist: Er konnte seine beiden Studentenjobs aufgeben und hat nun mehr Zeit zum Üben. Sein Stipendium wurde aus Spenden des Alumni-Benefizkonzerts im vorigen Jahr finanziert. Das ist das Besondere an „Pro Talent“: Private Förderer stiften Stipendien in Höhe von jeweils 1800 Euro pro Jahr, die sich – wie in diesem Fall – auch aus vielen Einzelspenden zusammensetzen können. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums verdoppelt der Bund den Betrag, sodass die Stipendiatinnen und Stipendiaten 300 Euro monatlich erhalten.

Im aktuellen Förderjahr 2018/19 werden 237 besonders begabte und engagierte Studierende aller Fachbereiche durch „Pro Talent“ gefördert und damit so viele wie noch nie zuvor. Etwa ein Viertel der Stipendien stammt von Alumni, Unternehmen von Alumni oder Alumni-Vereinigungen der Universität Münster, wie zum Beispiel dem Alumni-Club WWU Münster. Der Alumni-Club ist das zentrale Ehemaligennetzwerk der Universität mit etwa 18 000 Mitgliedern, heißt es in einer Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6257629?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker