Manfred-von-Richthofen-Straße
Anstrengende Suche nach Parklücken

Münster -

Mit der neuen Gesamtschule zieht eine weitere große Schule an die Manfred-von-Richthofen-Straße. Aber bereits jetzt ist die Parksituation unbefriedigend.

Dienstag, 15.01.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 15.01.2019, 07:12 Uhr
Jede Menge Autos steht entlang der Manfred-von-Richthofen-Straße. Das gesamte Quartier leidet unter einem gewaltigen Parkdruck, der mit dem Bau der neuen Gesamtschule noch zunehmen dürfte.
Jede Menge Autos steht entlang der Manfred-von-Richthofen-Straße. Das gesamte Quartier leidet unter einem gewaltigen Parkdruck, der mit dem Bau der neuen Gesamtschule noch zunehmen dürfte. Foto: Oliver Werner

„Ja, das ist bei uns ein ständiges Thema.“ Was Thomas Terhaer, stellvertretender Leiter des Anne-Frank-Berufskollegs, hier anspricht, ist die tägliche Parkplatzsuche vieler seiner insgesamt 130 Lehrerkollegen. Früher einmal habe es einen separaten, abgesperrten Parkplatz für Lehrer gegeben, die Absperrung sei aber auch Sicherheitsgründen aufgehoben worden. „Jetzt kann dort jeder parken.“

Die Situation ist werktags sehr kritisch

Das Anne-Frank-Berufskolleg liegt an der Manfred-von-Richthofen-Straße. Wer hier sowie an der benachbarten Andreas-Hofer-Straße werktags unterwegs ist, der fühlt sich wie vor den Werkstoren einer großen Fabrik: Autos ohne Ende.

Günter Menke, Schulleiter der benachbarten Hans-Böckler-Schule, kann den rund 120 Lehrkräften seiner Schule einen Parkplatz mit Schlagbaum anbieten. Das reiche an den meisten Tagen, „aber nicht immer“.

Es reicht aber auf keinen Fall für die vielen erwachsenen Schüler an den Berufskollegs im Quartier. Zählt man das Wilhelm-Emmanuel-von-Kettler-Berufskolleg an der Mindener Straße hinzu, kommen die Schulen auf insgesamt mehr als 7000 Schüler, viele davon aus dem Umland. Der Grund: Die Berufskollegs bieten seltene Ausbildungsgänge an, das Einzugsgebiet ist groß.

Die Schülerpendler parken entlang der Straßen im Quartier, sie parken auf dem Parkplatz am Stadtbad Ost, sie parken auf dem Parkplatz an der Shotokan-Sporthalle. Letzterer Parkplatz fällt demnächst weg, wenn der Neubau der sechszügigen Mathilde-Anneke-Gesamtschule errichtet wird. Als Ersatz für den alten Parkplatz sowie für die Versorgung der Gesamtschule selbst sind 120 Parkplätze auf dem neuen Schulgelände geplant, so Georg Mümken vom Amt für Immobilienmanagement.

Zusätzlicher Bedarf durch Gesamtschule 

Anwohner gehen davon aus, dass sich dann die Parksituation noch einmal verschärfen werde. Der neue Parkplatz werde allenfalls den Bedarf abdecken, der durch die Gesamtschule zusätzlich entstehe, heißt es.

Bekannt ist, dass auch Mitarbeiter und Besucher des Franziskus-Hospitals sowie des Klarastiftes zum Parkdruck im Quartier rund um die Manfred-von-Richthofen-Straße beitragen.

Jetzt ist auch das Verwaltungsgericht hingekommen, das bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am angestammte Gerichtsgebäude an der Piusallee in der alten Kaserne an der Manfred-von-Richthofen-Straße untergekommen ist. Für 100 Mitarbeiter stehen knapp 30 eigene Parkplätze zur Verfügung, so der Pressesprecher Michael Labrenz. Alle anderen und die Besucher müssen sich im Umfeld auf die Suche begeben – so wie viele andere auch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321789?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker