Personelle Querelen bei Münsters Liberalen
Weitere Rücktritte erschüttern FDP-Kreisverband

Münster -

Münsters FDP kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden haben am Dienstag zwei weitere Mitglieder des Kreisvorstands das Handtuch geworfen.

Dienstag, 15.01.2019, 16:34 Uhr aktualisiert: 15.01.2019, 17:00 Uhr
Nach 19 Jahren gibt Carola Möllemann-Appelhoff den FDP-Fraktionsvorsitz im Rat der Stadt Münster an Jörg Berens ab.
Nach 19 Jahren gibt Carola Möllemann-Appelhoff den FDP-Fraktionsvorsitz im Rat der Stadt Münster an Jörg Berens ab. Foto: Oliver Werner

Beim Kreisverband der münsterischen FDP geht es fast zu wie bei einem hinlänglich bekannten Zählreim, bei dem es immer weniger werden: Nach dem Rücktritt des Kreisvorsitzenden Manuel Lascasas, der unmittelbar nach der Wahl des neuen Ratsfraktionschefs Jörg Berens am Montag seinen Posten niedergelegt hatte, warfen keine 24 Stunden später zwei weitere Vorstandsmitglieder das Handtuch. Kreisschatzmeister Johannes Bücker und Beisitzer Benjamin Alborn erklärten den Rückzug von ihren Ämtern. In den schriftlichen Erklärungen verwiesen sie auf das gute Verhältnis zum zurückgetretenen Vorsitzenden Lascasas.

Ungereimtheiten bei der Mitgliederaufnahme

Zuvor hatte schon Parteivize Sandra Wübken im Zuge von Ungereimtheiten bei der Mitgliederaufnahme die FDP verlassen. Nach den Rücktritten steht der liberale Kreisverband vor dem außerordentlichen Parteitag am kommenden Freitag vor einer unklaren Zukunft.

Zu den Vorwürfen von Las­casas, mit dem neuen Chef der FDP-Ratsfraktion sei eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht möglich, wollte sich Jörg Berens am Dienstag nicht äußern. Er sei sicher, dass die FDP Münster zu alter Stärke zurückfinden könne. „Ich schaue nur nach vorne“, so der 39-Jährige.

Carola Möllemann-Appelhoff schließt Kandidatur aus

Die bisherige FDP-Fraktionsvorsitzende im Rat, Carola Möllemann-Appelhoff, bedauerte, dass der Konflikt in der Kreispartei die gute Arbeit der Ratsfraktion überdecke. Sie habe ihren Rückzug von der Fraktionsspitze bereits bei der Listenaufstellung 2013 angekündigt, erklärte die 69-Jährige. Eine Kandidatur als Vorsitzende des in der Krise befindlichen Kreisverbandes schloss sie kategorisch aus.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6323678?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker