Änderungen im Busverkehr in Münster
Ringlinie fährt über Wolbecker Straße

Münster -

Bestwert: 2018 verzeichneten die Stadtwerke einen neuen Fahrgast-Rekord in ihren Bussen. Mit einigen Änderungen soll das Angebot nach den Osterferien noch verbessert werden.

Montag, 28.01.2019, 19:15 Uhr
Änderungen im Busverkehr in Münster: Ringlinie fährt über Wolbecker Straße
Foto: Matthias Ahlke (Archiv-Foto)

„Wir werden nicht aufhören, das Verkehrssystem in dieser Stadt weiterzuentwickeln“, betonte Planungsdezernent Robin Denstorff am Montag. Dabei soll der öffentliche Personennahverkehr nicht das Verkehrsmittel der zweiten Wahl sein, sondern die smarteste Lösung.

Um das zu erreichen, nehmen Stadt und Stadtwerke zum Fahrplanwechsel am 29. April einige Veränderungen im Busverkehr vor – mit dem Ziel, das Angebot noch attraktiver zu gestalten. Auf dem richtigen Weg wähnen sich die Beteiligten ohnehin: Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Grützmacher konnte für das abgelaufene Jahr erneut einen Fahrgastrekord vermelden: „46,3 Millionen Fahrgäste sind 2018 in die Busse gestiegen, so viele wie nie zuvor.“

Verspätungen minimieren

Und es sollen noch mehr werden, wenn die Nachjustierungen am 2016 vom Rat beschlossenen dritten Nahverkehrsplan greifen. Diese stellten Reinhard Schulte, verantwortlich für das Nahverkehrsmanagement der Stadtwerke, und Verkehrsplaner Michael Milde im Einzelnen vor:

►  Ringlinie 33/34: Die Ringlinie hat nach Einschätzung der Stadtwerke die Erwartungen mit im Schnitt 4650 Fahrgästen pro Tag erfüllt. Um aber Verspätungen zu minimieren, fahren die Linien 33/34 nach den Osterferien nicht mehr über den Hansaring, sondern über die Wolbecker Straße. Der Hansaring wird dann von der Linie 14 bedient. Auf der Ringlinie soll es einen 15-Minuten-Takt geben; die Zusatzbusse in den Stoßzeiten seien angesichts der Fahrgastnachfrage nicht nötig.

►  Linien R72/73: Durch die Einbindung der Regionallinien 72 und 73 wird es zwischen Altenberge-Nienberge -Hauptbahnhof einen 20-Minuten-Takt geben, der ab Hauptbahnhof weiter als Linie 7 Richtung Weseler Straße und Kappenberger Damm fortgesetzt wird.

►  Kleinbus im Westen: Die neue Linie 20 fährt von Albachten über Roxel nach Mecklenbeck. Sie ersetzt eine Taxibuslinie und stündliche Fahrten der Linie 10. Diese endet künftig in Mecklenbeck und fährt nur im Schulverkehr bis nach Roxel.

►  Linie 5/N85: Die Linien fahren künftig in beiden Richtungen über die Münzstraße. Der Rosenplatz wird busfrei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6354523?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker