Exzellenz-Titel
Ministerpräsident Armin Laschet will helfen

Münster -

 Ministerpräsident Armin Laschet besucht in diesem Frühjahr alle fünf NRW-Hochschulen, die sich im Exzellenzwettbewerb von Bund und Land um die Förderung als Exzellenz-Universität beworben haben. Am 4. April wird Laschet, begleitet von der Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Isabel Pfeiffer-Poensgen, bei der Anhörung der Expertenkommission für den Wettbewerb in Münster dabei sein.

Mittwoch, 13.02.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 15:44 Uhr
Armin Laschet
Armin Laschet Foto: dpa

„Wir haben in Nordrhein-Westfalen 14 Cluster von bundesweit 57, die als exzellent eingestuft wurden“, so Laschet im Interview mit unserer Zeitung. Man tue immer so, als wenn Bayern bei allem vorne liege. „Ganz Bayern hat sechs Cluster, genau so viele wie die Uni Bonn“, illustrierte er, und weiter: „Ich war bei der ersten Anhörung in Aachen mit einer internationalen Jury dabei, die jetzt die Unis beurteilt. Und da ist ein Kriterium die Frage, wie das Land die Bewerbung unterstützt. Mir ist wichtig, persönlich zu zeigen, welche Unterstützung unsere Hochschulen vom Land bekommen. Deshalb begleite ich all diese Termine. In Aachen haben sie uns gesagt, die enge Kooperation zwischen Hochschule und Staat sei erstaunlich. Das wollen die Ministerin und ich jetzt auch persönlich in Münster, Bonn, Köln und Bochum aufzeigen.“

Die Entscheidung über die Kür der bundesweit voraussichtlich zehn bis elf Exzellenz-Universitäten fällt am 19. Juli.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387467?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker