Letzte Wintertage in NRW
Sonniger Frühling bleibt nur bis zum Wochenende

T-Shirt-Wetter, zumindest am Nachmittag - und das am Ende des meteorologischen Winters: In NRW wird es Dienstag und Mittwoch wieder rekordverdächtig warm. „20 Grad können wir durchaus schaffen“, sagt Meteorologin Ines Wiegand vom Deutschen Wetterdienst in Essen am Montag. Auch im Münsterland geht der Frühling vorerst weiter.

Montag, 25.02.2019, 15:04 Uhr aktualisiert: 25.02.2019, 18:01 Uhr
Letzte Wintertage in NRW : Sonniger Frühling bleibt nur bis zum Wochenende
Bei frühlingshaftem Wetter blühen die ersten Krokusse Foto: Patrick Seeger

„Mittwoch nimmt der Wind ein bisschen zu aus südlichen Richtungen, dann haben wir so etwas wie Föhn über unseren Mittelgebirgen“, erklärt Wiegand. Das Ganze bei reichlich Sonnenschein. Nachts kühlt es aber weiterhin ab und auch Frost bleibt möglich.

Erst an Weiberfastnacht ändert sich das Wetter. Die Jecken starten bei sonnigem Wetter in den Altweibertag, im Tagesverlauf kommen Wolken. 15 oder 16 Grad wird es noch mal warm - am letzten Tag des meteorologischen Winters. „Die meisten Modelle lassen es bis zum Abend trocken.“ In der Nacht zum Freitag ist schauerartiger Regen möglich. Viel soll es aber nicht regnen, auch am Samstag nicht - bei 8 bis 12 Grad. Doch dann: „Es sieht schon recht nass ab Sonntag, Montag aus.“ Was „recht nass“ heißt, ist aber noch unklar.

Frühlingsgefühle im Februar

1/11
  • Deutschland konnte sich schon wieder über ein sonniges Wochenende im Februar freuen. Die schönsten Sonnenbilder:

    Foto: Sebastian Gollnow
  • Die ersten Kirschblüten sind schon zu sehen

    Foto: Jörg Carstensen
  • Die Tretboote werden aus dem Winter geholt und können wieder auf das Wasser

    Foto: Raphael Knipping
  • Die ersten Blüten einer Chinesischen Zaubernuss werden von der Sonne angestrahlt

    Foto: Marcel Kusch
  • Die Sonne geht nach einem frühlingshaften Tag hinter einer Reihe von Windrädern unter

    Foto: Fabian Sommer
  • Ein Radfahrer genießt die Sonne und fährt unter den noch blattlosen Eichen in Berlin

    Foto: Wolfgang Kumm
  • Bei strahlendem Sonnenschein blühen die ersten Schneeglöckchen

    Foto: Uli Deck
  • Der Mann genießt das Wetter und springt im Park auf einer Slackline

    Foto: Patrick Seeger
  • Kinder versuchen die Seifenblasen einzufangen

    Foto: Marius Becker
  • Ein Fahrradfahrer ist im morgendlichen Sonnenschein am Mainufer unterwegs

    Foto: Arne Dedert
  • Menschen sitzen am Rhein und genießen den Sonnenuntergang

    Foto: Christophe Gateau

Die Lage in unserer Region

Auch im Münsterland wird es Dienstag und Mittwoch noch einmal richtig sonnig bei Temperaturen von 17 bis 18 Grad. „Dass wir die 20-Grad-Marke knacken wird eher knapp. Aber es könnte in Münster eine neue Rekordtemperatur für den Monat Februar geben. Bis jetzt liegt diese bei 17,5 Grad im Jahr 2002, das wäre in den nächsten zwei Tagen erreichbar“, sagt Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterkontor. Ab Donnerstag soll es laut Schmidt kühler werden: bis zu 13 Grad. Es ziehen ein paar mehr Wolken auf, dennoch soll es mild und trocken bleiben. Gute Nachricht vor allem für Jecken und Narren: Meteorologe Schmidt geht davon aus, dass Altweiberfasching vor allem morgens noch bei Sonnenschein gefeiert werden kann. 

Freitag und Samstag ist das Frühlingswetter dann endgültig vorbei. „Es bleibt zwar weitgehend trocken - doch die Temperaturen sinken weiter.“ Sonntag und Montag kommt Regen dazu. Es wird tendenziell nasser und wechselhaft, doch mit etwas Glück können die Karnevalsfreunde den Umzug an Rosenmontag im Trockenen feiern. „Auch wenn das Wetter wieder schlechter wird, erwarten wir erstmal keinen Wintereinbruch“, erklärt der Meteorologe.   

Münster genießt den Februar-Frühling

1/17
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Oliver Werner
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Oliver Werner
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Oliver Werner
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Frühlingsgefühle mitten im Februar: Temperaturen um die 16 Grad und pralle Sonne lockten viele Menschen am Montag zum Spazierengehen nach draußen. Zum Beispiel in den Schlossgarten und den Botanischen Garten, wo die Flaneure die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse bestaunen und fotografieren konnten.

    Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6421115?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker