Lumpenball der Karnevalistischen Stadtwache
730 feiern jecke Mega-Party

Münster -

Es ist die größte Narrenparty an den tollen Tagen kurz vor Ende der Session: 730 kostümierte Jecken feierten am Freitagabend in der Stadthalle Hiltrup beim Lumpenball der Karnevalistischen Stadtwache bis in den frühen Morgen. Das Konzept vom Stadtwachen- Event-Experten und Spieß Ingo Reismann ging auch in diesem Jahr auf: „Die Leute wollen feiern und einige hochkarätige Acts auf der Bühne sehen, dann ist gute Laune pur von Anfang an garantiert!“ Und für Moderator Tommy Straßburg ist das Showformat „einfach überzeugend“. Vor acht Jahren, als der Ex-Prinz und Planungsmarschall erstmals durch den Kostümball der Stadtwache führte, saßen gerade mal 80 Leute im Saal. Inzwischen ist die große Sause schon immer Monate vorher ausverkauft, allein auf der Warteliste für den aktuellen Lumpenball standen noch mehr als 300 Namen.

Sonntag, 03.03.2019, 18:44 Uhr
Erfolgstrio: Prinz Leo mit den Stadtwachenchefs Ingo Reismann (li.) und Klaus Berger (r.) beim Lumpenball in der Stadthalle Hiltrup.
Erfolgstrio: Prinz Leo mit den Stadtwachenchefs Ingo Reismann (li.) und Klaus Berger (r.) beim Lumpenball in der Stadthalle Hiltrup. Foto: hpe

Lumpenball der Karnevalistischen Stadtwache

1/26
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe
  • Foto: hpe

Schon vor der Auftakt-Lasershow kocht der Saal, mit dem I. Münsterschen Amazonentanzkorps der Schlossgeister präsentiert sich am Anfang die aktuell wohl beste Showtanzformation der Region mit ihrem „Fluch des Bermuda-Dreiecks“, gefolgt von den meisterlichen Roten Husaren aus Harsewinkel und eine originell agierenden Prinzengarde aus Sprakel. Narrenoberhaupt Thomas Traebert zaubert mit seiner Tollitute Carmen Dülmann eine Sängerin und Stimmungsmacherin auf die Galabühne. Danach erobert der „Prinz der Herzen“ die versammelte Narrenschar. Prinz Leo Squillace hat aus seinem Weinkeller einige kostbare Flaschen dabei und bedankt sich so für treue Unterstützung des jetzt 88 Jahre jungen Traditionskorps unter ihrem Chef Klaus Berger bei den vielen Auftritten der Prinzengarde in der nun bald endenden Session. Fünf Lieder sind Pflicht, und zum prinzlichen Finale gibt es einen Volkstanz auf dem Podium mit Publikum, Garde und allen Akteuren. Konfetti fliegt, Funken sprühen, der Saal steht Kopf. „Bravissimo, ich bin euer Stadtwachenprinz“, ruft Leo in den Saal.

Auch die Ausnahmetänzerinnen der Roten Husaren Neuenkirchen bereichern den Abend, ziemlich daneben geht allerdings der Kurzauftritt des holländischen Büttredners Simon Bakker. Was in Coerde beim Mückenstichorden zu später Stunde noch gut ankam, bleibt im wahrsten Sinne des Wortes unerhört beim Publikum. Wortbeiträge fördern eben nicht die Partystimmung, der Versuch ging schief. Kurz danach aber holen Mallorca-Schlagerstar Stefan Stürmer („Wir sind Malle“) und Partysängerin Ina Colada die gute Stimmung blitzschnell zurück in den Saal und sind der Auftakt für eine heiße Stadtwachen-Sause.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6442006?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker