Lastenfahrräder
Fahrrad-Förderung der Stadt Münster zur Hälfte vergeben

Es war ein großer Fördertopf: Aber wer mit Unterstützung der Stadt ein Lastenfahrrad kaufen möchte, muss sich jetzt beeilen. Die Begeisterung für das Projekt ist groß, doch es gibt auch Kritik.

Donnerstag, 07.03.2019, 16:24 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 17:24 Uhr
Lastenfahrräder: Fahrrad-Förderung der Stadt Münster zur Hälfte vergeben
Die Lastenfahrräder können vielseitig eingesetzt werden Foto: dpa

Die Hälfte der Fördersumme ist bereits weg: 107.116,40 Euro waren am 5. März nach Angaben der Stadt Münster noch übrig, um den Kauf von Lastenfahrrädern zu fördern.

Im Februar hatte die Stadt Münster beschlossen, 200.000 Euro freizugeben, um Münsteraner beim Kauf eines Lastenfahrrads zu unterstützen. Maximal 1000 Euro gibt es für Elektrofahrräder, 500 Euro für manuell betrieben Fahrräder und 100 Euro für Kinder- und Lastenanhänger.

Kritik am Antragsverfahren

Ziel des Projektes: Weg vom Auto als Transportmittel, hin zu der umweltfreundlichen Alternative. Kritik schien es vor allem an den bürokratischen Vorgängen zu geben. Es handelt sich hierbei um einen einstufigen Vorgang, der voraussetzt, dass das Fahrrad bereits gekauft wurde. Die Rechnung ist Teil der beim Antrag einzureichenden Unterlagen.

Man habe die Entscheidung für diesen Vorgang bewusst getroffen, so Phillip Oeinck von der Radverkehrsplanung der Stadt Münster. „Der Aufwand sollte erstmal so gering wie möglich gehalten werden.“

Oeinck spricht hier nicht nur von dem Verwaltungsaufwand. Auch an die Bürger sei dabei gedacht worden. So halte man ein einstufiges Verfahren, bei dem der Bürger bloß ein einziges Mal Dokumente einreichen muss, vorerst für sinnvoller: „Wir befinden uns hier noch in der Testphase.“

Die Förderung hat den Impuls zum Kauf gegeben

Sollte sich das Projekt als erfolgreich herausstellen, würde man die Umstellung auf ein aufwendigeres Verfahren aber in Betracht ziehen.

Generell habe man sehr positives Feedback erhalten. Immerhin wurde in Münster das selbe Budget verwendet, wie in Berlin und innerhalb kürzester Zeit gingen hunderte Anträge ein. Von vielen Händlern habe man die Rückmeldung erhalten, dass die Förderung in vielen Fällen den Impuls für den Kauf eines Lastenfahrrads gegeben habe.

Ein weiteres Update über den Inhalt des Fördertopfes wird es erst am Montag (11. März) geben, sollte er bis dahin nicht schon leer sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6457917?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker