500 Zuschauer in der Stadthalle Hiltrup
Wettkampf der Männerballetts

Münster -

Acht Teams kämpften am Samstagabend beim siebten Männerballett-Turnier der KG Schlossgeister um die Pokale. Am Ende siegten die Landjugend-Dancer aus Neuenkirchen.

Sonntag, 17.03.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 17.03.2019, 18:02 Uhr
Die flotten Gallier der Narrenzunft Aasee landeten auf Rang zwei.
Die flotten Gallier der Narrenzunft Aasee landeten auf Rang zwei. Foto: hpe

Vor vier Jahren hatten sie den Sieg ganz knapp verpasst, jetzt stehen sie ganz oben und konnten sich den Titel mit einem hauchdünnen Vorsprung sichern: Die Landjugend-Dancer aus Neuenkirchen punkteten am Samstagabend beim siebten Männerballett-Turnier der KG Schlossgeister am besten, und holten sich den Pokal vor den „Wellenbrechern“ der Narrenzunft Aasee.

Als letztes von acht Teams rockten die mit 50 Fans, Pauken und reichlich Konfetti-Kanonen angereisten Neuenkirchener um kurz nach 22 Uhr die Bühne und präsentierten mit viel Schwung ihren „James Bond 007“-Auftritt. Diesmal übrigens unfallfrei. Vor zwei Jahren, als die sportliche Truppe aus dem Kreis Steinfurt ebenfalls beim „Tofftes Seegers Schwofturnier“ präsent war, brach dabei ein Teil des Bühnenbodens ein. Diesmal blieb alles heil und die Freude über den Erfolg in Münster war nach dem monatelangen Training und einigen Auftritten während der Karnevalszeit in der Region natürlich riesengroß. „Die Anstrengungen haben sich gelohnt, wir sind top!“ riefen sie ins Publikum und wurden gefeiert.

Männerballetts baten zum Schwofturnier

1/29
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe
  • In der Hiltruper Stadthalle baten am Samstagabend Männerballetts zum Schwofturnier. Eingeladen hatten die Schlossgeister. Foto: hpe

Rund 500 Zuschauer erlebten einen bunten Mix an kreativer Vielfalt im närrischen Männertanz. Für die bereits mehrfach preisgekrönten „Wellenbrecher“, die als Gallier über die Lande ziehen und sich am Ende mit ihrem Funkenmariechen rheinisch-fröhlich vor dem Kölner Dom versammeln, ist Rang zwei ein „toller Heimerfolg“. Der weite Weg von der Nordsee hat sich auch für die KG Waterkant aus Varel gelohnt. Am Ende reichte es für Platz drei und den Sonderpokal „Originellste Kostüme“. Als Bauarbeiter verkleidet machte die Spaßtruppe in „Blaumännern“ eine gute Figur, auch die gewagten Hebefiguren konnten sich durchaus sehen lassen.

„Männerballette haben eine enorme Entwicklung genommen. Sportliche Leistungen, aufwendige Choreografien, durchgestylte Kostüme gepaart mit viel Kreativität und einer gehörigen Portion Humor sind die Zutaten für diese tollen Shows“, so der Präsident des Bundes Westfälischer Karneval, Rolf Schröder.

Außer Konkurrenz gingen die „Schlossknacker“ als Veranstalter ins Rennen, ihre „Zwergenshow“ begeisterte und hätte sicher für einen der vorderen Ränge gereicht.

Unmut gab es bei den Gruppen über manche Jury-Entscheidung. 15 Punkte Differenz bei der Bewertung eines Tanzes durch die Juroren wurden als „schon grenzwertig“ eingestuft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477984?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker