Nach Flucht aus LWL-Klinik in Münster
Polizisten greifen Häftling in Hamm wieder auf

Münster -

Aus der LWL-Klinik in Münster entwischte am Freitag ein 33 Jahre alter Häftling. Sehr weit kam er aber nicht: Polizisten griffen den Geflüchteten in Hamm wieder auf.

Montag, 25.03.2019, 10:50 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 12:00 Uhr
Nach Flucht aus LWL-Klinik in Münster: Polizisten greifen Häftling in Hamm wieder auf
Foto: dpa

Nach seiner Flucht reiste der 33-Jährige nach Hamm, um seine neu gewonnene Freiheit zu genießen, berichtete die Bundespolizei am Montag. Nicht gerechnet hatte der Häftling mit einer Streife der Bundespolizei Münster im Bahnhof Hamm.

Die Polizeibeamten stellten dort die Personalien des Deutschen fest. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann eigentlich in der LWL-Klinik in Münster einsitzt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass bereits von der Polizei Münster nach dem Entwichenen gefahndet wurde.

Mit einem Krankenwagen wurde der Mann von Hamm wieder zurück nach Münster in der geschlossenen Abteilung der LWL-Klinik gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6495375?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker