Abschlussbilanz
Frühjahrs-Send so stark wie seit Jahren nicht mehr

Der Frühjahrs-Send geht zu Ende. Diesmal zog er so viele Besucher an wie seit Jahren nicht mehr - neben dem hervorragenden Frühlingswetter sieht Arno Heitmann, Vorstand des Schaustellerverbandes, noch einen weiteren Grund dafür.

Sonntag, 31.03.2019, 16:34 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 16:49 Uhr
Abschlussbilanz: Frühjahrs-Send so stark wie seit Jahren nicht mehr
Foto: Thomas M. Weber

Bei frühlingshaften Temperaturen genossen zahlreiche Besucher am Sonntag den letzten Tag des Frühjahrs-Send. Das Wetter mit viel Sonnenschein hat den Schaustellern in den vergangenen neun Tagen voll in die Karten gespielt.

Es war umsatztechnisch der stärkste Frühjahrs-Send der letzten fünf bis sechs Jahre.

Arno Heitmann

 

 

Die Bilanz, die Arno Heitmann vom Vorstand des Schaustellerverbandes zieht, fällt am Sonntag dementsprechend positiv aus: „Ein sehr gutes Ergebnis. Es war umsatztechnisch der stärkste Frühjahrs-Send der letzten fünf bis sechs Jahre“. Vor allem an den Wochenenden „kamen extrem viele Familien“, freut sich Heitmann. Stark seien auch der Studententag am Mittwoch und der Stadtwerke-Plus-Card-Montag ausgefallen – Tage an denen jeweils Vergünstigungen lockten.

Es gibt immer wieder einen Wechsel bei den Karussells.

Arno Heitmann

Nicht nur das gute Wetter, sondern auch den abwechslungsreichen Mix bei den Fahrgeschäften und Essensständen macht Heitmann für den Erfolg verantwortlich. „Es gibt immer wieder einen Wechsel bei den Karussells.“ Alles in allem komme das Angebot auf dem Send trotz des veränderten Freizeit-Konsumverhaltens in der Breite der Bevölkerung gut an.

Fahrgeschäfte: Attraktionen des Frühjahrssends 2019

1/10
  • Riesenrad

    Das „Europa-Rad” dreht sich auf dem Frühjahrssend in Münster. Angesichts einer Gesamthöhe von 55 Metern und offenen, drehbaren Gondeln sollte man allerdings schon schwindelfrei sein.

    Foto: Oliver Werner (Archiv)
  • Wer schon immer auf einem Fabelwesen reiten wollte, kann sich an die Riesenschaukel „Nessy” halten, die schon seit einiger Zeit nicht mehr zu Gast auf dem Send war.

  • Neu ist das „Dschungelcamp”: Auf drei Etagen und auf 200 Metern Laufstrecke verspricht es Abenteuer pur. Besonderes Highlight ist der Wasserparcours, den man überwinden muss, um in den Tempel zu gelangen.

  • Zu Gast in Münster ist ebenso der Hopser in maritimer Aufmachung namens Skipper”. Die Fahrgäste nehmen im Kessel Platz, der bei einer rotierenden Bewegung in verschiedene Richtungen hopst.

  • Und auch für Achterbahn-Freunde ist gesorgt: Zum ersten Mal geht es im Euro Coaster” in hängenden Gondeln auf 425 Metern Länge und 16 Metern Höhe ordentlich zur Sache.

  • Großes Aufsehen wird wohl das Themenkarussell Apollo 13” erregen: Alles ist im Weltraum-Stil gehalten und mit einer Flughöhe von 55 Metern fühlt man sich hier bestimmt schnell schwerelos wie ein Astronaut.

  • Fehlen darf auch nicht eine schaurig-schöne Geisterstadt”. Mit eindrucksvollen Figuren und Effekten ist sie genau das Richtige für alle Grusel- und Horrorfreunde.

  • Was auf einem Jahrmarkt auf gar keinen Fall fehlen darf, ist ein klassisches Labyrinth. Erstmals ist dieses Jahr das Downtown” mit dabei: Hier muss man sich mit Handschuhen ausgestattet den Weg nach draußen suchen.

  • Zum ersten Mal ist die Euro Rutsche” mit dabei und bietet Spaß auch für Kleinere. Mit weichen Matten und auf insgesamt vier Bahnen kann man hier die Abfahrt von rund 35 Metern genießen.

  • Spaß für die ganze Familie bietet auch der Wellenflug Circus Welt”. Durch den angenehmen Fahrablauf, eignet sich das Kettenkarussell für jedes Alter.

Feuerwerk auf dem Send

1/15
  • Es ist eine schöne alte Tradition:

    Foto: Thomas M. Weber
  • Am Freitagabend gibt es auf dem Send in Münster ein großes Feuerwerk.

    Foto: Thomas M. Weber
  • Sehen Sie im Folgenden einige Impressionen des Feuerwerks.

    Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
  • Foto: Thomas M. Weber
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6509285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker