Ohne Fremdeinwirkung gestürzt
Zwei Radfahrer verletzen sich schwer

Münster -

Bei dem einen stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 1,66 Promille fest, der andere transportierte wohl einen „Beifahrer“ auf der Fahrradstange. Die Folge: Innerhalb von gut neun Stunden zählte die Polizei gleich zwei schwer verletzte Radler.

Donnerstag, 04.04.2019, 16:00 Uhr
 
  Foto: dpa

Am Mittwoch gegen 18 Uhr stürzte ein 35-Jähriger mit seinem Fahrrad an der Stettiner Straße und verletzte sich schwer. Er war in Begleitung eines 28-Jährigen, der nach ersten Erkenntnissen der Polizei wohl auf der Fahrradstange saß. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Duo zu Fall und der Münsteraner fiel mit dem Kopf auf die Straße. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Am Donnerstag dann stürzte ein betrunkener Radfahrer gegen 3.10 Uhr auf dem Lublinring und verletzte sich schwer. Der 23-Jährige war in Richtung Kanalstraße unterwegs. Aus ebenfalls noch ungeklärter Ursache verlor er auf dem Radweg die Kontrolle über seine Leeze und prallte mit dem Kopf auf den Boden. Ein Zeuge alarmierte Rettungskräfte, die den Düsseldorfer in ein Krankenhaus brachten.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518772?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker