Brand am Schifffahrter Damm
Flammen im Keller sorgen für Feuerwehr-Großeinsatz

Münster -

Großeinsatz für die Feuerwehr: In einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Saarstraße stand gegen 18 Uhr ein Keller im Vollbrand. Die Polizei musste sogar die Straße sperren.

Freitag, 05.04.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 21:33 Uhr
Der Rauch aus dem Keller zog über das Treppenhaus in alle Räume des Mehrfamilienhauses am Schifffahrter Damm.
Der Rauch aus dem Keller zog über das Treppenhaus in alle Räume des Mehrfamilienhauses am Schifffahrter Damm. Foto: hpe

Großeinsatz der Feuerwehr am frühen Freitagabend am Schifffahrter Damm: In einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Saarstraße brannte es gegen 18 Uhr in einem Keller. Der Rauch breitete sich in Windeseile durch das gesamte Gebäude aus und versperrte einer Frau im Obergeschoss den Fluchtweg über die Treppe.

Sie wurde mit Rauchvergiftungen von der Feuerwehr über die Drehleiter gerettet und in ein Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der ersten Helfer selbst in Sicherheit bringen und kamen mit dem Schrecken davon.

Nach ersten Vermutungen der Feuerwehr brach der Brand in einem Kellerraum aus, in dem eine Sauna eingebaut gewesen sein soll. Weil mehrere Räume in Flammen standen und dichter Rauch das Vordringen der zahlreichen Löschtrupps erschwerte, zog sich die Brandbekämpfung über Stunden hin.

Der Schifffahrter Damm musste in beiden Richtungen voll gesperrt werden, da dort Löschfahrzeug und Spezialgerät aufgestellt waren. Auch ein Atemschutz-Container wurde angefordert, weil enorm viel Sauerstoffflaschen während des Einsatzes verbraucht wurden. Am Abend war noch unklar, ob die Bewohner zurück ins Haus können. Eine Betreuungseinheit der Hilfsorganisationen wurde zum Einsatzort entsandt. Auch ein Bus der Stadtwerke wurde angefordert.

Dort konnten sich die Hausbewohner während der Löscharbeiten aufhalten.
Wie es zu dem Brand gekommen ist und wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und mehrere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521890?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker