Einzelhändler mit Umsatzrückgang
Voswinkel-Mitarbeiter in Münster bangen um ihre Jobs

Münster -

Die Sporthandelskette Voswinkel steckt in der Krise. Das Unternehmen mit 74 Filialen im ganzen Bundesgebiet hat am Mittwoch nach eigenen Angaben beim Amtsgericht Dortmund die Einleitung eines Schutzschirmverfahrens beantragt. Auch in Münster sind Filialen davon betroffen.

Donnerstag, 25.04.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 17:10 Uhr
Der Geschäftsbetrieb in den Voswinkel-Filialen läuft ungehindert weiter.
Der Geschäftsbetrieb in den Voswinkel-Filialen läuft ungehindert weiter. Foto: Voswinkel

Ende Juni soll feststehen, welche der deutschlandweit 74 Filialen der Sporthandelskette Voswinkel weiter bestehen bleiben. Einige Geschäfte, so heißt es in einer Pressemitteilung, hätten die Umsatzerwartungen nicht erfüllen können.

In Münster ist das Unternehmen Voswinkel mit zwei Geschäften vertreten. Am Standort Borkstraße beschäftigt der Sporthändler zurzeit sieben Vollzeit- und elf Teilzeitmitarbeiter, in den Münster-Arkaden kümmern sich vier Vollzeit- und acht Teilzeitbeschäftigte um den Betrieb.

Das Unternehmen Voswinkel hat beim Amtsgericht Dortmund die Einleitung eines Schutzschirmverfahrens beantragt, das einer Sanierung des Unternehmens in Abstimmung mit den Gläubigern dient (wir berichteten). Bis Ende Juni sollen im Zuge des Verfahrens auch die Gehälter der Mitarbeiter gesichert sein, heißt es weiter. Als Gründe für die Schieflage führt Voswinkel unter anderem den erhöhten Wettbewerbsdruck an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6565091?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker