Dreharbeiten am Aasee
Wilsberg auf dem Wasser

Münster -

Zwei neue Folgen werden gedreht: Privatdetektiv Wilsberg verschlägt es dieses Mal unter anderem auf den Aasee. Das freut nicht zuletzt einen dort beheimateten Verein. [Mit Video]

Donnerstag, 25.04.2019, 20:00 Uhr
Der Aasee und ein zum Café umgebautes Clubhaus standen am Donnerstag im Zentrum der Dreharbeiten für Wilsberg.
Der Aasee und ein zum Café umgebautes Clubhaus standen am Donnerstag im Zentrum der Dreharbeiten für Wilsberg. Foto: Matthias Ahlke

Schon seit Stunden bereitet Matthias Pape am Donnerstagmorgen im Clubheim des Segel-Club Münsters alles vor, so gut es eben geht. Doch an das Filmgeschäft muss sich der münsterische Segler wohl erst noch gewöhnen. „Ich habe einen Zeitplan bekommen, doch daran hat sich außer mir niemand gehalten“, sagt Pape mit einem Augenzwinkern, denn die Filmcrew für zwei neue Folgen Wilsberg lässt auf sich warten.

Schließlich aber treffen immer mehr Mitglieder des Teams ein. Besondere Ursachen für die Verspätung? „Nein“, sagt Produktionsleiter Klaus Rettig entspannt. So sei eben das Filmgeschäft. Dabei ist viel zu tun. Immerhin will die Crew an diesem Tag nicht nur im umstaffierten Clubhaus des SCM drehen, das der Fernsehzuschauer später als „Café am Aasee“ präsentiert bekommt, sondern auch auf dem Aasee selbst und später noch am Antiquariat. Lediglich der Wind treibt Rettig kurz Sorgenfalten auf die Stirn. Ein echtes Hindernis wird er an diesem Tag aber nicht werden.

Vierstellige Summe als Miete

Für den SCM, der an diesem Tag sozusagen Gastgeber des Filmteams ist, lohnt sich der Aufwand. Eine vierstellige Summe komme dem Verein als Miete zu, verrät Pape. „Außerdem haben die unsere Fenster geputzt, das kostet auch noch mal 450 Euro“, freut sich der Vereinsverantwortliche. Und nicht zuletzt hätten die Filmleute ein altes Clublogo von einem der Fenster geknibbelt. „Dafür bekommen wir ein besseres Logo, denn das alte war nicht gut zu erkennen“, sieht Pape die Dreharbeiten als „guten Deal“ für seinen Verein sowie auch für den Aasee.

Denn der kam ihm in der Öffentlichkeit zuletzt zu schlecht weg. Klar sei dort auch schon mal was los – mit allen negativen Begleiterscheinungen. „Aber“, sagt Pape, „so ein Gewässer in der Stadt ist ein Juwel.“

Zwei grundverschiedene Folgen

Für die Szenen auf dem Wasser wird später ein Ponton auf den See geschleppt und dort verankert. Denn die Kamera braucht eine feste Position. Die beiden Folgen, die das Team dreht, sind übrigens grundverschieden. Bei „Vaterfreunden“ steht Ekki im Vordergrund, bei „Leibwächter“ werde es dagegen um Irrungen und Wirrungen mit Kriminalkommissar Overbeck gehen, verrät Produktionsleiter Rettig.

Wilsberg-Dreharbeiten am Aasee

1/37
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke
  • An den Aaseeterrassen und im Segelclub Münster fanden am Donnerstag Dreharbeiten für die Krimireihe „Wilsberg“ statt. Foto: Matthias Ahlke

Und wer räumt nach den Dreharbeiten auf? „Das Filmteam“, sagt Pape. Das habe Fotos bekommen, wie es vor dem Dreh im Clubhaus ausgesehen habe, und zugesagt, diesen Zustand auch wieder herzustellen. Ein wahrlich guter Deal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6565781?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker