Münster feiert am Montag den Welttanztag
Vorsicht, Tänzer kreuzen Straße!

Münster -

Autofahrer, Radler und Fußgänger sollten am Montagnachmittag und in den frühen Abendstunden im Bereich Windthorststraße-Stubengasse besonders aufmerksam unterwegs sein. Es könnte nämlich sein, dass eine Gruppe Tänzer die Verkehrswege kreuzt. Grund ist der Welttanztag, den 24 Gruppen zum fünften Mal in Münster begehen.

Sonntag, 28.04.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 28.04.2019, 11:14 Uhr
24 Gruppen beteiligen sich mit Darbietungen aus den unterschiedlichsten Tanzstilen am Welttanztag in Münster. Los geht es um 16 Uhr an der Wiese der Promenade an der Windthorststraße.
24 Gruppen beteiligen sich mit Darbietungen aus den unterschiedlichsten Tanzstilen am Welttanztag in Münster. Los geht es um 16 Uhr an der Wiese der Promenade an der Windthorststraße. Foto: C. Schumacher

Modern Dance, Kindertanz, Hip-Hop, Folklore, Tribal, integrativer Tanz, Dancehall, Lindyhop, Tanztheater und viele Stile mehr: Was beim Welttanztag in Münster an Facettenreichtum präsentiert wird, ist beeindruckend. Insgesamt 24 Gruppen präsentieren am Montag (29. April) ab 16 Uhr ihre Leidenschaft und Begeisterung für Bewegung, Musik, Choreografie und Miteinander.

Der mittlerweile etablierte Tanzparcours durch die Straßen und über die Plätze führt in diesem Jahr von der Promenade an der Windthorststraße über den Harsewinkelplatz bis zur Stubengasse, wo die Darbietungen gegen 20 Uhr enden. Eingerahmt wird das Programm von der Compagnie Wagner Moreira/C.O.R.E.: Sie zeigt zum Auftakt und als Abschluss das Stück „Massa Mobil“ – eine poetische Kunstaktion, die das Publikum einlädt, Tanz gemeinsam zu erleben, wie die Veranstalter ankündigen.

Compagnie Wagner Moreira/C.O.R.E. gibt Zusatztermine

Um möglichst vielen Interessierten die Möglichkeit zu geben diese Arbeit sehen zu können, treten die Tänzer von Wagner Moreira/C.O.R.E. zusätzlich auch am Sonntag (28. April) um 11 und um 15 Uhr an den Aaseekugeln auf.

Am Welttanztag-Parcours nehmen Gruppen und Ensembles münsterischer Ballettschulen, Schulen für Gesellschaftstanz und freie Tanzgruppen teil. Es handelt sich ganz überwiegend um Hobbytänzer, die dem Publikum ihre Arbeiten zeigen und sowohl für das Tanzen allgemein als auch für sich werben wollen.

Tänzer vernetzen, Tanzbegeisterte werben

„Mit dem Welttanztag erreichen wir mehrere Ziele“, erklärt Rosa Nicoletta Gikas, Vorsitzende des Vereins Tanzwerk, der den Parcours zum fünften Mal veranstaltet. „Wir vernetzen die Gruppen und Tänzer immer stärker untereinander und lernen uns besser kennen. Zugleich geben wir dem Tanz in dieser Stadt eine starke und äußerst vielfältige Stimme – die nicht nur von ohnehin Kulturbegeisterten fasziniert wahrgenommen wird. Und nicht selten lassen sich Zuschauer so anregen und begeistern, dass noch vor Ort Kontakte ausgetauscht und Probestunden ausgemacht werden.“

Die Aktivitäten zum Welttanztag werden erneut vom städtischen Kulturamt gefördert. In diesem Jahr gehören außerdem die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die sich für „Massa Mobil“ engagiert, das MUM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum sowie das Café-Restaurant Rossini zu den Sponsoren.  

Die Teilnehmer

Tanzraum Münster, Resiliency in Dance, Dandari Caloleira, Cactus Junges Theater und Tete Adeheyemma, Kundea Movement Project A&C, Rebel Dance Com sel Friends, Goldcrew, Drift.Ensemble, Tanzbühne Greven, VHS Internationale Folklore, Scottish Country Dancers Münster, Lindy Hop Münster, Tango Pasión, MiraMiss Tribe, Hip Hop Academy Allstars, Tanzlabor Ballettschule Heidi Sievert, Notik, Showdance Tanzschule Husemeyer, Kidz und Trends Tanzschule Husemeyer, Reasons to Move, Wagneir Moreira/C.O.R.E.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6567561?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker