Krišjānis Rācenājs aus Lettland
Die Heimat war schon da

Münster -

Seine Ur-Ur-Großmutter hat Krišjānis Rācenājs – natürlich – nicht persönlich kennengelernt. Die Ur-Ur-Oma mit dem Nachnamen Buchholz spielte aber im Leben des 34 Jahre alten Letten eine große Rolle. „Sie war Deutsche, lebte mit ihrer Familie in Lettland und wanderte vor dem Zweiten Weltkrieg erst wieder nach Deutschland, dann in die USA aus“, erzählt Rācenājs. Die deutsche Tradition, die sie in der Familie in Lettland hinterließ, sorgte dafür, dass der junge, 1985 geborene Krišjānis nach der Unabhängigkeit Lettlands viel deutsches Fernsehen schaute – und deshalb immer schon recht gut Deutsch konnte.

Montag, 06.05.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 08:48 Uhr
Krišjānis Rācenājs ist technischer Leiter im Gebäude des lettischen Zentrums an der Salzmannstraße.
Krišjānis Rācenājs ist technischer Leiter im Gebäude des lettischen Zentrums an der Salzmannstraße. Foto: privat

Vor zehn Jahren, er hatte sein Bauingenieursstudium in Lettland beendet und erste Berufserfahrung gesammelt, war seine heutige Schwiegermutter Auslöser für die Umsiedlung nach Münster. „Sie lebte schon hier – und ich wollte im europäischen Ausland Erfahrungen sammeln“, erzählt Krišjānis Rācenājs. In Münster traf er nicht nur auf eine ihm aus der Heimat vertraute „grüne Landschaft“. Das Heimatgefühl verstärkten auch die vielen Letten und lettischstämmigen Müns­ter­a­ner und Münsterländer. Münster war viele Jahre zentraler Sammelpunkt der Exilletten, die vor der sowjetischen Besatzung geflohen waren und in Münster ihre Kultur, Sprache und Tradition pflegten – bis in die 90er-Jahre gab es das Lettische Gymnasium an der Salzmannstraße. Die Immobilie nutzt jetzt noch das Lettische Zentrum für seine vielfältigen Kulturveranstaltungen und die Samstagsschule. Mieter sind das Sportinternat NRW sowie die „International School“, und technischer Leiter für das Gebäude ist Krišjānis Rācenājs, mittlerweile Vater eines 13 Monate alten Sohnes, der selbstverständlich zweisprachig aufwachsen soll.

Die Europäische Union liegt ihm sehr am Herzen: „Sie hat mir die Freizügigkeit und damit die Freiheit geschenkt, in Münster eine neue Heimat zu finden.“ Mit Blick nach Lettland ist die EU das Bündnis, das zusammen mit der Nato die Unabhängigkeit des baltischen Landes von Russland garantiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6589569?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker