Gerüste entfernt
Hafencenter-Baustelle weitgehend geräumt

Diese Baustelle macht ihrem Namen keine Ehre – denn am Hafencenter passiert seit Wochen nichts mehr. Wobei, so ganz richtig ist das nicht, denn die Baustelle sieht mittlerweile anders aus, als noch vor wenigen Wochen.

Mittwoch, 08.05.2019, 21:30 Uhr
Gerüste entfernt: Hafencenter-Baustelle weitgehend geräumt

Gut drei Monate nach dem vom Oberverwaltungsgericht Münster verhängten Baustopp hat sich die Situation auf der Baustelle des Hafencenters am Hansaring grundlegend verändert. Einer der drei Kräne wurde abgebaut, die Gerüste an den bereits erstellten Gebäudeteilen wurden entfernt, viele Baumaterialien und Baufahrzeuge abtransportiert.

Noch ist unklar, wie es weitergeht, zumal nicht absehbar ist, welche Entwicklung die politische Debatte nimmt. Der für das Hafencenter erstellte Bebauungsplan gilt nicht mehr, aktuell ist die Stadt Münster dabei, ihn zu „heilen“, wie es offiziell heißt. Ohne Baugerüst kann man den bisherigen Baufortschritt gut erkennen. Im Hafencenter sollen laut Plan unter anderem Geschäfte, Wohnungen, Büroflächen und ein Quartiersparkhaus entstehen.

Hafencenter - Chronologie eines umstrittenen Projekts

1/7
  • So sah es am Hansaring 2016 noch aus: Das alte Postgebäude stand noch. An seiner Stelle sollte ein Einkaufszentrum entstehen.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Abriss ist Blick vom Hansaring auf die Osmohallen freigegeben.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Für einen Paukenschlag sorgte das Oberverwaltungsgericht Münster im April 2018: Es kippte den Bebauungsplan für das Hafencenter-Gelände.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Die Bagger rollten trotzdem an.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Da die Stadt die Baugenehmigung für das Hafencenter nicht zurückzog, konnten die Bauarbeiten weitergehen.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Im Sommer 2018 wurde die Bodenplatte für das Einkaufszentrum fertig.

    Foto: Oliver Werner
  • Am 1. Februar stoppte das OVG Münster dann die Bauarbeiten, indem es die aufschiebende Wirkung der Klage gegen die Baugenehmigung bestätigte.

    Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6598128?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker