Deutsch-Niederländisches Korps
Wechsel an der Spitze

Münster -

Sonnenschein und Marschmusik: Mit einem feierlichen Appell auf dem Domplatz hat am Donnerstagvormittag der Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps stattgefunden. Ab sofort ist der deutsche General Alfons Mais Kommandeur im Nato-Hauptquartier am Schlossplatz.

Donnerstag, 09.05.2019, 12:30 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 18:07 Uhr
Michiel van der Laan (2.v.r.) übergab auf dem Domplatz das Kommando an seinen Nachfolger, Generalleutnant Alfons Mais (2.v.l.). Mit im Bild die Generäle Jörg Vollmer (r.) und Leo Beulen.
Michiel van der Laan (2.v.r.) übergab auf dem Domplatz das Kommando an seinen Nachfolger, Generalleutnant Alfons Mais (2.v.l.). Dabei waren auch die Inspekteure des deutschen und des niederländischen Heeres, General Jörg Vollmer (r.) und General Leo Beulen. Foto: Wilfried Gerharz

Nach drei Jahren an der Spitze übergab der niederländische Generalleutnant Michiel van der Laan turnusmäßig das Kommando an seinen Nachfolger, Generalleutnant Alfons Mais. An der Zeremonie, die störungsfrei ablief, nahmen auch die Inspekteure des deutschen und niederländischen Heeres, die Generäle Jörg Vollmer und Leo Beulen, teil.

Van der Laan dankte in seiner Rede den Soldaten und den Bürgern Münsters. „Die Zusammenarbeit mit allen Vertretern der Stadt ist klasse“, sagte er. Die sei nur deshalb möglich, „weil uns die Menschen in Münster in ihr Herz geschlossen haben“.

Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps

1/23
  • Internationaler Besuch: An der Kommandoübergabe des Deutsch-Niederländischen Korps nahmen Generäle aus mehreren Nato-Staaten teil.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Die Inspekteure des deutschen und des niederländischen Heeres, General Jörg Vollmer und General Leo Beulen, treffen ein.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Kurz danach melden sich Generale der Nato-Staaten zum feierlichen Appell auf dem Domplatz.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Der US-amerikanische General John Thomson trifft ein.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Nimmt Abschied von seinen Soldaten und von Münster: Generalleutnant Michiel van der Laan.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Ein Foto zur Erinnerung

    Foto: Wilfried Gerharz
  • General Vollmer verabschiedet Michiel van der Laan.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Der Chef des Stabes, Brigadegeneral Rob Querido, führt die Formation.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Militärischer Gruß während der Nationalhymne.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Mit der Übernahme der Truppenfahne erhielt General Alfons Mais offiziell das Kommando über das Deutsch-Niederländische Korps.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Abmarsch!

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Symbolischer Händedruck

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Es folgen weitere Impressionen von der Kommandoübergabe...

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz
  • Kommandowechsel beim Deutsch-Niederländischen Korps Foto: Wilfried Gerharz

In den vergangenen drei Jahren hat sich das Korps weiterentwickelt. Derzeit führt es als Nato-Hauptquartier die Schnelle Eingreiftruppe des Bündnisses und die noch schnellere Speerspitze. „Wir sind bereit für den Einsatz“, sagte van der Laan. „Jetzt und in der Zukunft.“

Wir sind bereit für den Einsatz.

Generalleutnant Michiel van der Laan

Auch der Inspekteur des Heeres erinnerte an die sicherheitspolitischen Veränderungen der jüngsten Vergangenheit - und schlug von da aus die Brücke zum Hauptquartier in Münster. 2015 habe das Deutsch-Niederländische Korps die Nato-Speerspitze geführt, in diesem Jahr sei das wieder der Fall. „Das ist ein besonderes Kompliment für den Korpsstab.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6599139?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker