Verkehrsbehörde schweigt
Gleisausbau Münster–Lünen: Ministerium nennt keine Jahreszahlen

Münster -

Bislang gibt es zwischen Münster und Lünen nur ein Gleis. Heftig wird auf politischer Ebene um den Gleisausbau zwischen Münster und Lünen gerungen. Abseits dieses Schlagabtausches zwischen CDU und SPD gibt es beim zuständigen Bundesverkehrsministerium keine konkreten Informationen.

Donnerstag, 16.05.2019, 10:00 Uhr
Verkehrsbehörde schweigt: Gleisausbau Münster–Lünen: Ministerium nennt keine Jahreszahlen
Wann wird das sehnsüchtige Warten auf den Glaisausbau ein Ende haben? (Archivbild) Foto: Wilfried Gerharz

Regelmäßig kochen heftige politische Debatten über den geplanten zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen hoch. Konkrete Information indes sind absolute Mangelware.

Zwei Wochen lang bemühte sich unsere Redaktion darum, beim zuständigen Bundesverkehrsministerium in Berlin genauere Auskünfte zu den Zeitpunkten oder zumindest zu den Zeitkorridoren für die einzelnen Ausbauetappen zu erhalten. Jetzt kam die Antwort: „Angaben hierzu sind erst möglich, wenn die Planungen fortgeschritten sind.“

Die Ausbauschritte

Es bleibt also festzuhalten: In einem ersten, zeitlich nicht näher festgelegten Schritt wird ein sechs Kilometer langes Teilstück zwischen Ascheberg und Capelle zweigleisig ausgebaut. Insgesamt ist die Bahntrasse zwischen Münster und Lünen über 40 Kilometer lang.

In einem zweiten Schritt, der ebenfalls zeitlich nicht eingegrenzt werden kann, aber zeitlich hinter Schritt eins liegt, werden zwei weitere Abschnitte ausgebaut, sodass südlich von Münster insgesamt 27 Bahnkilometer über ein zweites Gleis verfügen. Dann kann der Begegnungsverkehr besser abgewickelt werden.

Erfolg oder Misserfolg?

Die CDU in Münster und im Münsterland bewertet die Situation als Erfolg, weil auf jeden Fall sichergestellt sei, dass es nicht bei einem ersten Schritt bleibe. Die SPD in Münster und im Münsterland bewertet diese Situation als einen Misserfolg, weil sich die Zeitspanne zwischen Schritt eins und zwei endlos ausdehnen könne.

Münster und das Münsterland fordern seit Jahren das zweite Gleis, um die Region besser mit Dortmund zu verbinden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6615339?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker