70 Jahre Yachtschule Overschmidt
Segel-Star Dekker zu Gast auf dem Aasee

Münster -

[Mit Video] Mit 15 fuhr sie einst los, um die Welt zu umsegeln. Am Freitag kam Laura Dekker – mittlerweile 23 Jahre alt – nach Münster. Der Aasee ist für eine wie sie natürlich ein Klacks, aber der Anlass für ihren Besuch war ohnehin ein anderer.

Freitag, 17.05.2019, 19:00 Uhr
Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee.
Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner

Die Augen strahlen, wenn Laura Dekker vom Segeln spricht. Am Freitag war sie zum ersten Mal in Münster, mit Ehemann und Sohn. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt und in Kooperation mit der Deutschen Bank segelte die jüngste Einhandweltumseglerin mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee.

Mit dabei war auch die neunjährige Zahra, die seit dem Sommer begeistert segelt, allerdings bisher nur auf dem Aasee. Als Dekker so alt war, träumte sie bereits seit zwei Jahren von einer Weltumsegelung. Mit 13 Jahren bekam sie ihr erstes kleines Schiff, segelte allein nach England, doch schnell reichten ihr europäische Ziele nicht mehr. „Unglaublich“ nannte sie rückblickend ihre Weltumseglung, die sie mit 15 Jahren begann.

Keine Probleme mit Seekrankheit

Als Jugendliche war für sie der Rekord nicht besonders: „Das war halt mein Leben. Alles war spannend.“ Die Einsamkeit auf dem Schiff machte ihr nichts aus, im Gegenteil, es tat ihr gut. Mit Seekrankheit geht sie gelassen um: „Das ist es wert, da muss man sich durchbeißen“, ohne Medikamente versteht sich, denn die würden ermüden.

Schwierigkeiten mit defekten Geräten oder zerrissenen Segeln gab es immer, doch die größte Schwierigkeit für Dekker war der Umgang mit den Medien und mit dem Urteil der anderen. „So ein großes Geschenk“ war für sie die Unterstützung des Vaters, der genau ihre Fähigkeiten und Grenzen kannte. Genauso möchte sie ihren Sohn unterstützen, mit Zeit und Liebe.

Dekker plant Projekt

Während des Gesprächs wurde der Sohn von ihrem Mann mit Schwimmweste ausgestattet, denn natürlich kam er mit auf den Aasee. Dekker arbeitet schon am nächsten Projekt: Nach eigenen Plänen baut sie ein großes Schiff, um dann mit Kindergruppen zu reisen und ihre Lebenserfahrung von der Weltumsegelung weiterzugeben.

Star-Seglerin Laura Dekker zu Gast bei der Yachtschule Overschmidt

1/12
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner
  • Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Yachtschule Overschmidt segelte die jüngste Einhandweltumseglerin, Laura Dekker, mit 50 Wassersportfreunden auf dem Aasee. Foto: Oliver Werner

Abends besuchten über 180 Zuhörer die Buchvorstellung Dekkers „Ein Mädchen – ein Traum“. „Das freut mich immens“, begeisterte sich Peter Overschmidt über die große Resonanz, die seine Jubiläumsidee fand. „Eine atemberaubende Leistung“ nannte Overschmidt die Weltumsegelung. Mit der Handelsmarine habe er alle Meere bereist, doch so etwas würde er sich nicht trauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6620109?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker