Vorsteher der Jüdischen Gemeinde
Deutscher und Israeli: Sharon Fehr wird heute 70

Münster -

Der Vorsteher der Jüdischen Gemeinde Münster feiert am Dienstag (21. Mai) einen runden Geburtstag: Sharon Fehr wird 70 Jahre alt.

Dienstag, 21.05.2019, 09:00 Uhr
Sharon Fehr wird heute 70 Jahre alt.
Sharon Fehr wird heute 70 Jahre alt. Foto: kal

Sharon Fehr, Vorsteher der Jüdischen Gemeinde Münster, feiert am Dienstag (21. Mai) seinen 70. Geburtstag. Fehr, der aus Augsburg stammt, hat in Dortmund und Freiburg studiert. In den 1980er-Jahren lebte er in Israel in einem Kibbuz und besuchte in Jerusalem eine Thora-Schule. Seitdem hat er neben der deutschen auch die israelische Staatsbürgerschaft. Mit Fehr, der seit 1986 in Münster lebt, sprach unser Redakteur Martin Kalitschke.

70 Jahre – was löst diese Zahl bei Ihnen aus?

Sharon Fehr: 70 ist schon ein ziemlich hohes Alter. Dabei fühle ich mich noch gar nicht alt. Ich möchte auch mit 70 nicht stehen bleiben, sondern weiter meinen Weg gehen.

Sie sind seit 1994 im Gemeindevorstand. Was waren in dieser Zeit die größten Erfolge?

Fehr: Die Aufnahme und inzwischen gelungene Integration neuer Mitglieder aus der ehemaligen Sowjetunion, der barrierefreie Um- und Ausbau des Gemeindezentrums, überhaupt die Renaissance jüdischen Lebens in Münster. Privat, dass ich ab und zu bei einem Motorrad-Rennen einen Pokal bekommen habe, ohne vorher gestürzt zu sein.

Fahren Sie noch Motorradrennen?

Fehr: Nein, seit vergangenem Jahr nicht mehr.

Macht Ihnen die Rückkehr des Antisemitismus Sorge?

Fehr: Ich hätte vor ein paar Jahren nicht gedacht, dass es in Deutschland wieder Judenfeindlichkeit geben könnte. Ich hoffe, dass sie in die Schranken verwiesen werden kann. Dass Gemeindemitglieder inzwischen Sorge haben, sich außerhalb der Gemeinde als Juden zu zeigen, darf einfach nicht sein.

Was wünschen Sie sich zu Ihrem 70. Geburtstag?

Fehr: Dass sich die Jüdische Gemeinde als Religionsgemeinschaft weiterentwickelt. Ganz persönlich, dass ich gesund bleibe und – wie man bei uns Juden sagt – bei guter Laune 120 Jahre alt werde.

Das Gemeindezentrum ist festlich geschmückt. Für Ihren Geburtstag?

Fehr: Nein – wir haben hier gerade den 71. Geburtstag Israels gefeiert. Israel ist mir ein Jahr voraus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628073?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker